Abo bestellen
Newsletter bestellen

Martin bei Kunstprojekt zur Luminale involviert

Der Lichtkokon, eine Tages- und Kunstlichtskulptur zur Luminale 2006, wurde in enger Zusam­menarbeit zwischen der Fachhochschule Frankfurt am Main (Prof. Wolfgang Rang) und der Lichtakademie Bartenbach (Prof. Christian Bartenbach, Judith Gross und Peter Dokulil) verwirk­licht. Die Standzeit dieser Raum-Klang-Installation umfasste während der Luminale rund zwei Wochen in Frankfurt, anschließendem wurde die Skulptur bei der Lichtakademie Bartenbach in Innsbruck wiederaufgebaut.

Im Inneren der Konstruktion sorgte ein Martin Mac 250 im Zusammenspiel mit einem Mania EF1 für farbdynamische Raumeindrücke. Von außen wurde das Objekt in einem dezenten Farbwechsel in einem leuchtenden blau-weiß illuminiert. Hierzu wurden acht Exterior 200 um den Lichtkokon angeordnet.


Info: www.martin-architectural.de