Abo bestellen
Newsletter bestellen

Universität Osnabrück stattet Physik-Labore mit Litecraft Truss aus

Der Campus Westerberg der Universität Osnabrück ist durch seine fachübergreifenden Forschungsaktivitäten in Physik, Chemie, Biologie und Informatik bekannt. Für die Laserlaboratorien im Physikgebäude sowie im neu errichteten Forschungsbau CellNanOs waren flexible Tragkonstruktionen gefordert, um wechselnde Experimentier- und Forschungsaufbauten realisieren zu können.

„Die Anforderungen an mechanische Stabilität, vor allem an die Stabilität von Temperatur und Luftfeuchtigkeit innerhalb einer frei schwebenden Tragkonstruktion sind für den Erfolg unserer Experimente von zentraler Bedeutung“, so der Physik-Professor Dr. Mirco Imlau.

Die Wahl fiel auf 1- und 2-Punkt-Systeme der Marke Litecraft Truss mit schwarzer Pulverbeschichtung. Über 60 Meter des 2-Punkt-Systems LT32B und mehr als 70 Meter des 1-Punkt-Systems LT31B sind in verschiedenen Stückelungen in den einzelnen Räumen verbaut worden. Eine dreistellige Stückzahl Universalwürfel für 1-Punkt-Systeme und diverses Zubehör runden die Ausstattung ab. Die Kombination dieser zwei Traversentypen sorgt für maximale Flexibilität. Der Einsatz von LT31 Universalwürfeln erlaubt es zudem, an jeder Verbindung bei Bedarf weitere Abgänge zu schaffen.

Die Traversen schaffen eine flexible Konstruktion, die es erlaubt, die Laborperipherie oberhalb der Tische beziehungsweise Laserbänke zu platzieren. Auch sogenannte Flowbox-Systeme, die der staubfreien Belüftung der hochkomplexen Laser-Optiken dienen, können integriert werden.

Info: www.lmp.de

Litecraft Truss im Labor (Foto: LMP Lichttechnik / Frank Stemmerding)