Abo bestellen
Newsletter bestellen

Voss+Fischer gestaltet Kulturprogramm des Deutschen Pavillons

Die Frankfurter Agentur Voss+Fischer hat den Zuschlag für das Kulturprogramm des Deutschen Pavillons erhalten. Unter dem Motto „Fields of Cultures, Growing Ideas. Deutschland. Überraschend. Ungewöhnlich.“ stellt das Kulturprogramm Deutschland auf der Expo 2015 in Mailand dar. Damit soll das übergreifende Motto der Expo 2015 in Mailand, „Feeding the Planet, Energy for Life“, weiter konkretisiert werden. Aus ganz Deutschland werden Künstler, Projekte und Initiativen in das vielfältige Programm eingebunden, das von Musik über Film bis hin zu Gaming-Themen reicht.

„Voss+Fischer ist es sehr treffend gelungen, in ihrem Konzept das Motto des Deutschen Pavillons „Fields of Ideas” weiter zu entwickeln und den zentralen „Be(e) Active“-Gedanken eng damit zu verweben. Dabei deckt sich der Fokus auf die Förderung des Nachwuchses mit unserem allgemeinen Ziel, ein junges, innovatives und kreatives Deutschland zu präsentieren“, sagt Dietmar Schmitz, Generalkommissar des Deutschen Pavillons.

„Die Expo 2015 und der Deutsche Pavillon gehen wichtige Themen der Zukunft an. Es sind Herausforderungen, für deren Lösung Kreativität benötigt wird. Diese wollen wir in unserem Kulturprogramm auf unterschiedlichste Art und Weise präsentieren und ein neues, überraschendes, Spaß machendes Deutschlandbild zeigen. Dabei liegt der Fokus unserer Arbeit auf der spannenden, jungen deutschen Kreativ- und Kulturszene“, so Claus Fischer, Geschäftsführer von Voss+Fischer.

Für dieses umfangreiche Projekt hat sich die Frankfurter Agentur mit zwei erfahrenen Musik- und Kulturmanagern im Team beworben. Die programmliche Gesamtverantwortung liegt bei Wolfgang Weyand und Mike P. Heisel. Weyand ist als Consultant seit vielen Jahren erfolgreich tätig, darüber hinaus ist er Vorsitzender des Clusters der Kreativwirtschaft in Hessen (CLUK) und Vorstand des Interessenverbandes Musikmanager & Consultants (IMUC). Mike P. Heisel ist seit vielen Jahren in leitender Funktion als Musik- und Medienmanager in der Musikindustrie tätig und vertritt darüber hinaus die Interessen der Musikproduzenten in Deutschland (mpag).

„Das Konzept „Fields of Cultures“ unterteilt sich in sieben Felder: „Fields of Literature“, „Fields of Theater“, „Fields of Film“, „Fields of Art“, „Fields of Dance“, „Fields of Music“ und „Fields of Games“. Die enge Zusammenarbeit mit Akademien, kulturellen Institutionen und Initiativen ist die tragende Säule für die Ausrichtung auf die Nachwuchsförderung. Durch die Einbindung der Initiativen und Projekte wird zugleich die Botschaft vermittelt, die bereits in der Ausstellung des Deutschen Pavillons zentral ist: „Be(e) Active“, so Wolfgang Weyand. Und Mike P. Heisel ergänzt: „Das Kulturprogramm des German Pavilion bietet engagierten Menschen aus Deutschland den Raum, um sich und ihre Projekte am Deutschen Pavillon zu präsentieren und auf diese Weise Impulse für einen aktiven und kreativen Umgang mit den Themen der „Fields of Ideas“ zu geben.“

Voss+Fischer bespielen unter der programmlichen Gesamtverantwortung von Mike P. Heisel und Wolfgang Weyand mit ihrem Kulturprogramm neben der Multifunktionsbühne auch die Warteschlange vor der Ausstellung und die Freifläche rund um den Deutschen Pavillon. Ein weiterer besonderer Augenmerk des Konzepts ist die allabendliche Verwandlung des Decks: lädt es schon tagsüber zum Verweilen und Picknicken ein, können die Besucher am Abend bei Musik von einem DJ das lockere Lebensgefühl des „German Sunset“ erleben. Darüber hinaus wird es weitere feste Programmpunkte am Abend geben: So bietet der Deutsche Pavillon seinen Besuchern mit Filmvorführungen oder Konzerten freitags und samstags einen entspannten Tagesausklang auf dem Gelände der Expo.

Gegenwärtig nehmen 144 Nationen und drei internationale Organisationen aus aller Welt an der Expo 2015 in Mailand vom 1. Mai bis 31. Oktober 2015 teil, um dort ihre Konzepte zu dem Motto „Feeding the Planet, Energy for Life“ vorzustellen.

Info: www.voss-fischer.de, www.expo2015-germany.de