Start Business Vivendi schließt Verkauf des Festival- und Ticketing-Geschäfts ab

Vivendi schließt Verkauf des Festival- und Ticketing-Geschäfts ab

19

CTS Eventim und Vivendi haben den Verkauf des Festival- und internationalen Ticketing-Geschäfts von Vivendi abgeschlossen. Die Vereinbarung für eine Put-Option wurde am 2. April 2024 unterzeichnet. Der Gesamtunternehmenswert der Transaktion beträgt laut CTS Eventim rund 300 Millionen Euro.

Vivendis Ticketing- und Festival-Aktivitäten, die CTS Eventim erworben hat, erzielten 2023 einen Gesamtumsatz von 137 Millionen Euro. Davon entfielen rund 105 Millionen Euro auf das Ticketing mit einem EBITDA von 26 Millionen Euro. Den größten Anteil am Umsatz hat der britische Markt, gefolgt vom USA-Geschäft. Hinzu kommt ein Umsatz von 32 Millionen Euro aus den Festival-Aktivitäten, die Bestandteil der Transaktion sind.

Diese Transaktion soll neue Entwicklungsmöglichkeiten für Vivendis Festivalportfolio und die internationalen Aktivitäten von See Tickets bieten. Gleichzeitig soll ein Höchstmaß an Kontinuität für alle ihre Partner gewährleistet sein und während darüber hinaus die Internationalisierungsstrategie von CTS Eventim unterstützt wird. Die Konzert- und Event-Venues von Vivendi, darunter das L’Olympia in Paris, sowie See Tickets France und das Brive Festival sind nicht Teil dieser Vereinbarung.