Start Business Sharp NEC: Christof Böhm löst Bernd Eberhardt ab

Sharp NEC: Christof Böhm löst Bernd Eberhardt ab

25

Sharp NEC Display Solutions Europe hat die Ernennung von Christof Böhm zum President und Managing Director von Sharp NEC Display Solutions Europe (Sharp/NEC) bekanntgegeben. Er tritt mit Wirkung zum 1. Februar 2024 die Nachfolge von Bernd Eberhardt an, der sich entschieden hat, von seiner Position als Präsident und CEO von Sharp/NEC zurückzutreten. Mit über 30 Jahren Erfahrung bei Sharp/NEC – zuletzt als Senior Vice President Engineering, Quality Assurance & Service – soll Christof Böhm mit seinem Verständnis des Displaygeschäfts und seiner Herausforderungen das Unternehmen in die nächste Entwicklungsphase führen.

„Wir bedanken uns bei Bernd Eberhardt für seine lange und sehr erfolgreiche Karriere sowie seine 30-jährige Tätigkeit bei Sharp und NEC. Mit seinem unermüdlichen Einsatz für das Unternehmen hat er das Unternehmen zu vielen Meilensteinen geführt, darunter auch das Joint Venture zwischen Sharp und NEC, das 2020 angekündigt wurde“, so Yoichi (Joe) Tomota, Präsident von Sharp Europe. Seitdem hat sich vieles getan, um Systeme abzugleichen, Lieferketten zu vereinheitlichen und die Logistik zu optimieren. „Der Weg nach vorne ist klar, um die Effizienz weiter zu steigern und noch mehr Mehrwert für unsere Kunden zu schaffen“, so Joe Tomota abschließend.

„Qualität ist unerlässlich. Wir werden keine Kompromisse bei der Langlebigkeit unserer Produkte eingehen, während unser exzellenter, branchenführender Servicebetrieb unseren Kunden weiterhin Sicherheit bietet – auch wenn wir weitere Geschäftsübergänge zur Marke Sharp vollziehen. Unser Unternehmen hat schon früher Veränderungen erlebt, und unsere Kunden haben Kontinuität in den Bereichen erfahren, die sie schätzen: Qualität, Service und Nachhaltigkeit. Dieses Engagement werden wir auch in Zukunft fortsetzen“, so Christof Böhm.

Während das Joint Venture den Geschäftsübergang fortsetzt, wird das Unternehmen in den vollständigen Besitz der Sharp Corporation übergehen. Die Geschwindigkeit des Übergangs zur Marke Sharp wird je nach Produktkategorie variieren. Im Jahr 2024 will Sharp/NEC weiterhin neue Produkte unter der Marke Sharp auf den Markt bringen und dabei auf das Know-how von Sharp und NEC zurückgreifen. Auf der Integrated Systems Europe 2024 wird Sharp/NEC zudem neue visuelle Lösungen aus dem fortgesetzten Joint Venture vorstellen.