Start Business Teilnahme beim BrandEx Award noch bis zum 31. August möglich

Teilnahme beim BrandEx Award noch bis zum 31. August möglich

36

Summer in the city – und der Einreichungsschluss für die sechste BrandEx Award-Verleihung rückt immer näher. Noch bis zum 31. August sind Einreichungen für den BrandEx Award 2024 möglich – zum Beispiel in der Kategorie Best Execution für die beste technische Durchführung.

Der Wettbewerb unterteilt sich in die Hauptsegmente: „Event“, „Architecture“ und den Nachwuchs-Award „Fresh“. Das „Event“-Segment besteht aus den Unterkategorien „Best Brand Activation“, „Best Live PR“, „Best Motivation/Employee Event“, „Best Corporate Event“, „Best Conference“, „Best Digital“, „Best Execution“ und „Best Formats“.

„Architecture“ unterteilt sich in die Kategorien „Best Stand“, „Best Brand Architecture“, „Best Thematic Exhibition“, „Best Store Concept“, „Best Digital“, „Best Execution“ und „Best Formats“. Im Bereich „Best Stand“ können Teilnehmer ihre Beiträge in den Formaten „S“, „M“ und „L“ gemäß der Projektgröße einreichen.

Für den aktuellen Wettbewerb gibt es einige Veränderungen: Teilnehmer haben die Möglichkeit, ihre Projekte sowohl auf Englisch als auch auf Deutsch einzureichen. Erstmalig erfolgt die Bewertung in drei Stufen, wobei nach einem Punktesystem der Rang der Einreichungen entscheidend ist und nicht das olympische Prinzip angewendet wird. Gold, Silber und Bronze gibt es erst nach Erreichen einer bestimmten Punktzahl. Maximal sind 1.000 Punkte pro Projekt möglich.

Auch für das Einreichungsprozedere haben die Veranstalter – fwd: Bundesvereinigung Veranstaltungswirtschaft, Studieninstitut für Kommunikation, Messe Dortmund und der BlachReport – einen neuen Mechanismus aufgestellt. In Stufe eins ist lediglich ein One-Pager mit der Konzeptidee und maximal drei Bildern erforderlich. Die Jury entscheidet anhand dieser Unterlagen, welche Einreichungen zur nächsten Stufe zugelassen werden. In der zweiten Stufe sind zusätzliche Unterlagen abzugeben. Die genauen Anforderungen hierfür werden den Teilnehmenden vorab mitgeteilt. Anschließend trifft die international besetzte Jury die Entscheidung, welche Projekte mit einem Preis ausgezeichnet werden. In der letzten Stufe werden die besten Einreichungen während der BOE Messe Mitte Januar in Dortmund live bewertet – inklusive Publikumsbeteiligung. Hierbei entscheidet sich, ob die Projekte mit Gold, Silber oder Bronze ausgezeichnet werden. Zusätzlich werden zwei weitere Awards exklusiv für das beste Projekt sowie den besten Einreicher/die beste Einreicherin verliehen.

Für den Nachwuchswettbewerb „Fresh“ muss wie bisher eine klar definierte Kommunikationsaufgabe bearbeitet werden. In dieser Kategorie ist eine Teilnahme bis zum 17. November möglich.

Die Ausschreibungsunterlagen stehen auf der Website zum Download bereit.