Start Business fwd: und R.I.F.E.L. setzen HR- und Gehaltsstudie fort

fwd: und R.I.F.E.L. setzen HR- und Gehaltsstudie fort

64

Die fwd: Bundesvereinigung Veranstaltungswirtschaft und das Research Institute for Exhibition and Live-Communication (R.I.F.E.L.) geben den Start der zweiten Befragungsrunde ihrer HR- und Gehaltsstudie bekannt. Mit dieser Befragung soll eine detaillierte Analyse der aktuellen Lage im Wirtschaftszweig der Veranstaltungswirtschaft durchgeführt werden.

In der zweiten Phase der Studie werden nun die Bereiche Location, Catering, Technik, Ausstattung und IT genauer untersucht. Die Umfrage zielt darauf ab, Fakten und Wissen über diese Branchenbereiche zu produzieren und damit einen wertvollen Beitrag zur Vermessung der Branche zu leisten. Durch die Bereitstellung von konkreten Informationen möchte die Studie auch Ansätze bieten, um der Personalabwanderung entgegenzuwirken und die Attraktivität der Veranstaltungswirtschaft als Arbeitgeber zu steigern.

Die deutsche Veranstaltungswirtschaft ist immer noch von Intransparenz geprägt ist. Um dieser Situation entgegenzuwirken, liegt der Fokus der Studie auf Gehältern und Rahmenbedingungen. Ziel ist es, mehr Transparenz zu schaffen und ein umfassendes Bild der Human-Resources-Lage in einem unübersichtlichen Marktumfeld zu erhalten. Einen ersten Einblick lieferte dazu bereits Stufe 1 der HR- und Gehaltsstudie im vergangenen Jahr. Hierbei ergaben sich umfangreiche Ergebnisse zu den Unternehmenstypen Eventagenturen, Messebauunternehmen und Eventabteilungen in Unternehmen. Eine Lang- oder Kurzfassung der Studie steht beim R.I.F.E.L. Institut zur Verfügung.

Die Umfrage ist bereits gestartet und soll über einen Zeitraum von vier Wochen laufen. Eine Teilnahme ist online möglich. Die Veröffentlichung der Studienergebnisse erfolgt nach Abschluss der Erhebung.

Auch der VPLT hatte kürzlich die Ergebnisse seiner Vergütungsstudie veröffentlicht.