Start Business POOLgroup bietet Berufsorientierung für den Event-Nachwuchs

POOLgroup bietet Berufsorientierung für den Event-Nachwuchs

55

Am 27. April fanden bundesweit wieder der Girls‘ Day und Boys‘ Day statt. Mädchen gewinnen an diesem Aktionstag Einblicke in Berufe, in denen meist Männer tätig sind. Für Jungen ist es umgekehrt: Sie erkunden Berufe, die überwiegend Frauen wählen. Auch die POOLgroup nutzte diesen bundesweiten Aktionstag zur klischeefreien Berufsorientierung für Jungen und Mädchen und gab engagierten Mädchen die Möglichkeit, gegen klassische Berufswahlklischees das facettenreiche Tätigkeitsfeld der Eventbranche zu entdecken.

Im Fokus standen dabei vor allem technische Aspekte der Veranstaltungswirtschaft, die sich bedingt durch die Herausforderungen der letzten Jahre um Skills in Richtung Software Programmierung und IT wie beispielsweise Streaming-Technologien, Netzwerktechnologien oder Realtime 3-D Rendering weiterentwickelt haben. Aber auch weitere interessante Tätigkeiten im Bereich Lagerlogistik und Elektronik wurden den jungen Besuchern bei der POOLgroup am Hauptstandort Emsdetten gezeigt und erklärt.

Ramona Stegemann (Foto: POOLgroup)
Ramona Stegemann (Foto: POOLgroup)

Aber nicht nur am Girls‘ Day stehen die Vermittlung von Tätigkeitsbereichen und Ausbildungsmöglichkeiten zur beruflichen Orientierung bei der POOLgroup im Fokus. Im August und September startet wieder das neue Ausbildungsjahr und die Bewerbungsfrist ist noch nicht abgelaufen. „Wir haben die Anzahl der Auszubildenden in diesem Jahr nicht festgesetzt, sondern machen die Stellen, die wir besetzen, davon abhängig, wie viele geeignete Auszubildende wir für uns gewinnen können“, erklärt Ramona Stegemann, die seit Anfang dieses Jahres neue Ausbildungsleiterin bei der POOLgroup ist.

Stegemann war zuvor bereits lange Jahre bei der POOLgroup im Projektgeschäft als Key Account Managerin tätig und kennt den Veranstaltungsprofi mit Hauptsitz in Emsdetten sowie Standorten in Berlin, Waiblingen bei Stuttgart und München sehr gut. „Willkommen sind alle Menschen ab 18 Jahren, die bei einer etablierten und führenden Event-Produktions-Firma von der Pike auf lernen wollen, wie Veranstaltungen, Produkt-Inszenierungen, Messen und Konferenzen konzeptionell neu gedacht werden und mit state-of-the-art Equipment umgesetzt werden“, so Stegemann. Aufgrund der besonderen Gegebenheiten in der Veranstaltungsbranche, müssen Interessierte mindestens 18 Jahre alt sein.

Bereits seit 1998 ist die POOLgroup, die in diesem Jahr ihr 45-jähriges Bestehen feiert, anerkannter Ausbildungsbetrieb. Seit dem hat die Full-Service Event-Produktionsfirma rund 140 Auszubildenden den Start in ihr Berufsleben ermöglicht, von denen auch heute noch einige bei dem Eventprofi nach Übernahme ihre Karriere fortgesetzt haben. Angeboten werden in diesem Jahr neben der Ausbildung für Veranstaltungskaufleute (m/w/d) an den Standorten Emsdetten, Berlin und Waiblingen bei Stuttgart auch Ausbildungsplätze für Fachkräfte für Veranstaltungstechnik (m/w/d) sowie Elektroniker für Geräte & Systeme (m/w/d) sowie Lagerlogistiker (m/w/d) am Standort in Emsdetten und in Waiblingen bei Stuttgart. Ausbildungsbeginn in NRW und Berlin ist am 1. August und in Baden-Württemberg und Berlin am 1. September. In den drei Jahre dauernden dual angelegten Ausbildungen werden sämtliche Kenntnisse praktisch im Unternehmen auch standortübergreifend sowie theoretisch in der Berufsschule vermittelt.