Start Business Coda Audio eröffnet Space Hub Immersive Audio Facility

Coda Audio eröffnet Space Hub Immersive Audio Facility

74

Auf der letzten Tonmeistertagung präsentierte Coda den Space Hub Immersive Processor. Die gut besuchten Demos in der Schallkabine lösten beim Fachpublikum Begeisterung und auch Erstaunen aus. Um der Fachwelt Technik und Philosophie von Space Hub weiterhin vermitteln zu können, errichtete Coda Audio Deutschland am Firmensitz in Hannover die „Immersive Audio Facility“. Dabei handelt es sich um neue, ganz auf die Möglichkeiten des immersiven Sound-Systems zugeschnittene Demo-Räume mit Hands-on Möglichkeiten. Das „Auditorium“ und den „White Room“ ergänzen den bestehenden Coda Audio-Showroom. Nach ersten Vorführungen für Geschäftspartner und Sound-Designer steht die „Immersive Audio Facility“ jetzt allen Interessierten nach einer Terminbuchung zur Verfügung.

Um das gewünschte Klangerlebnis bieten zu können, sind die Demo-Räume mit 3D-Setups ausgestattet – bestehend aus Coda Audio HOPS8 Lautsprechern auf mehreren Ebenen, sensorgesteuerten SCV-F Subwoofern und dem zentralen Space Hub Immersive Prozessor. Ein zweiter Space Hub dient als Backup-Einheit, um eine redundante Systemkonfiguration zu demonstrieren. Neben Content-Feeds aus verschiedenen DAW-Programmen stehen die native Space Hub-Steuerungssoftware, ein Mischpult mit Space Hub-Fernbedienungsschnittstelle und ein iPad mit Touch-Surface-optimierter OSC-Steuerung zur Verfügung. Ein Tracking-System soll in Kürze folgen.

Svetly Alexandrov, Managing Director von Coda Audio: „Neben einem unvergleichlichen Hörerlebnis wollen wir unsere Besucher über jeden Aspekt dieser neuen Technologie informieren und aufzeigen, welche Möglichkeiten sich in vielen Anwendungsbereichen bieten.“ Ton Groen, Geschäftsführer Coda Audio Deutschland: „Unsere Demo-Gäste werden einen umfassenden Einblick in den Workflow und die Arbeitsweise des objektbasierten Mischens in 3D gewinnen.“

Mit seinen hochentwickelten räumlichen Audio-Algorithmen für Positionierung und Bewegung von Klangobjekten kann Space Hub bis zu 128 Audioquellen auf 128 Ausgänge rendern und ermöglicht so ein immersives 3D-Hörerlebnis – beispielsweise in Theatern, Gotteshäusern, Produktionsstudios oder bei Live-Veranstaltungen. Space Hub ist integraler Bestandteil von Coda Audios Space Immersive System Solution.