Start Business Panasonic bündelt B2B-Portfolio in neuem Unternehmen

Panasonic bündelt B2B-Portfolio in neuem Unternehmen

15

Die neu entstandene Panasonic Connect Europe GmbH bietet B2B-Technologielösungen sowie erweiterte Dienstleistungskompetenzen, um Kunden bei geschäftskritischen Abläufen und bei der Transformation ihrer Prozesse zu unterstützen.

Panasonic Connect Europe bündelt das B2B-Produktportfolio von Panasonic, das von Fertigungsmaschinen und Software bis hin zu outdoorfähigen, ruggedized Mobile-Computing-Lösungen sowie einem umfassenden Broadcast- und Media-Entertainment-Portfolio reicht. Für alle diese Lösungen bietet diese neue, europäische Anlaufstelle ab sofort erweiterte Expertise in den Bereichen Beratung, Systemintegration, Projektmanagement und Anwendungssoftware-Entwicklung für den deutschen und europäischen Markt mit seinen spezifischen Anforderungen.

„Panasonic Connect Europe bildet eine neue und agile Organisation, die in der Lage ist, schnell auf die komplexen und sehr spezifischen Anforderungen aus den Bereichen Fertigung, Logistik, Einzelhandel, Unterhaltung, Bildung und öffentlicher Sektor zu reagieren”, sagt Hiroyuki Nishiuma, derzeitiger Geschäftsführer der Panasonic System Communications Company Europe (PSCEU) und zukünftiger Geschäftsführer der neuen Panasonic Connect Europe. „Wir freuen uns darauf, unsere bewährte und geprüfte Produktexpertise mit erweiterten Lösungskompetenzen zu kombinieren, um deutsche und europäische Unternehmen bei der Digitalisierung und Automatisierung zu unterstützen und ihnen so Wettbewerbsvorteile zu verschaffen.”

Panasonic Connect Europe wird von einem eigenen europäischen Service- und Supportzentrum unterstützt. Das neue Unternehmen setzt außerdem auf die Expertise von Supply-Chain Spezialist Zetes und Blue Yonder, einem weltweit agierenden Unternehmen für digitale Lieferketten und Omni-Channel-Commerce-Fulfillment.

Hier lesen: Panasonic eröffnet Custom Experience Center in München