Start Business ESB Academy veranstaltet Covid-19 Update-Workshop

ESB Academy veranstaltet Covid-19 Update-Workshop

Mit dem Restart der Eventbranche in Österreich stellt sich auch die Frage, wie Events 2021 umgesetzt werden können. Gemeinsam mit Prof. Dr. Klaus Vögl, Experte für rechtliche Fragen rund um Events, klärt die ESB Academy in einem zweitägigen Online-Workshop am 25. Juni und 2. Juli praxisnah über die Möglichkeiten und Restriktionen für Eventmanager auf und skizziert konkrete Lösungswege.

Bereits seit Beginn der Pandemie setzt sich der Jurist Vögl, in Kooperation mit dem Roten Kreuz und dem Austria Event Pool, für bestmögliche Klarheit bei der Veranstaltung von Live-Events ein. Im interaktiven Online-Seminar zum Thema „Events 2021? Der Covid-19 Update-Workshop“ sollen an zwei Halbtagen, jeweils von 9 bis 13 Uhr, rechtliche Fragen sowie aktuelle Rahmenbedingungen geklärt werden. Vögl: „Die Regelungen der Covid-19-Verordnung für den Veranstaltungssektor sind dermaßen kompliziert, in sich teilweise inkonsistent und praxisfern, dass es einer eingehenderen Beschäftigung damit bedarf, um sich korrekt zu verhalten und dennoch die Tätigkeit ausüben zu können und Events zu veranstalten.“

 

Das Programm im Überblick:

Tag 1
• Begriff „Veranstaltung“ aus veranstaltungs- und gesundheitsrechtlicher Sicht
• Veranstaltungsrecht vs. Gesundheitsrecht – Behörden, Verfahren, Fristen
• Die 5 Arten von Events aus rechtlicher Sicht und ihre Rechtskonsequenzen
• Präventionskonzept und COVID-19-Beauftragter

Tag 2
• Überblick und Grundlagen: Veranstaltungen unter COVID-19
• Die gesetzlichen Grundlagen: Epidemie- und COVID-19-Maßnahmen-Gesetz
• Folgen für Veranstalter: Haftung und Sanktionen
• Die aktuelle COVID-19-Verordnung im Detail
• Erlaubte Veranstaltungsformate und ihre Rahmenbedingungen – von der Hochzeit bis zum Kongress
• Fragerunde

Datum und Uhrzeit der zweitägigen Zoom-Veranstaltung ist Freitag, der 25. Juni, von 9 bis 13 Uhr sowie Freitag, der 2. Juli, von 9 bis 13 Uhr.