Start Business Aventem realisierte drei Projekte auf IFA 2010

Aventem realisierte drei Projekte auf IFA 2010

1

Als zentraler Dienstleister für Setbau, Video, Ton und Licht verwandelte Aventem den Palais am Funkturm in einen hochmodernen Empfangsraum mit stilvollem Ambiente. Unter den rund 600 geladenen VIP-Gästen waren auch Bundeskanzlerin Angela Merkel und Berlins amtierender Bürgermeister Klaus Wowereit. Im Vordergrund stand nicht nur das obligatorische Gala-Dinner, sondern vor allem die Eröffnungsrede der Kanzlerin, die an internationale Fernsehsender und Medien live übertragen wurde. Mit der Planung und Realisierung der Veranstaltung war die Eventagentur vitamin e aus Hamburg beauftragt.

Parallel dazu arbeitete das zweite Team von Aventem um Projektleiter Marko Paulussen an den letzten Feinheiten des Messestandes von Sport 1 aus Ismaning bei München. Die Technik für den rund 700 qm großen Stand inklusive Ton, Licht und Video kam komplett von Aventem. Weiterhin übernahm die Crew die Umsetzung der täglichen Liveschaltungen vom Stand. Für das Konzept des Messeauftritts war ebenfalls vitamin e aus Hamburg zuständig.
Durch die Betreuung der „IFA – International Keynote 2010“ wurde der Hattrick für Aventem komplettiert. Für die Veranstaltung lieferte der Mediendienstleister aus dem westfälischen Hilden nicht nur die Hardware – bestehend aus Dolmetscher-, Ton-, Licht- und Videotechnik sowie den gesamten Deko- und Setbau –, sondern zeichnete sich auch für die Konzeption, Content Entwicklung und Programmierung verantwortlich. Im Bereich der International Keynote Area fand am 1. September 2010 die vorgezogene Eröffnungspressekonferenz der IFA statt. Die Messegesellschaft Berlin übertrug dem dreiköpfigen Projektteam um Marko Paulussen während der International Keynote sowie der Eröffnungspressekonferenz außerdem die Verantwortung für sämtliche Regieabläufe.
Die rund 360 Teilnehmer, die hauptsächlich aus Vertretern der internationalen Presse bestanden, freuten sich auf Beiträge von Michael D. Rhodin, Senior Vice President von IBM Software Solutions, sowie Dr. Kurt-Ludwig Gutberlet, Vorstandsvorsitzender der Geschäftsführung der Bosch und Siemens Haushalts GmbH. Das Finale am 8. September 2010 bestritt Dr. Erik Schmidt, CEO von Google.

Herzstück der Keynote Area bildete eine 19 x 5 m große Rückprojektionsfläche, die mit vier Barco FLM R22+ bespielt wurde. Für Zuspielung und Softedgeing kam ein Ventuz-System zum Einsatz. Leistungsstarke Grafik- und Grabbingkarten ermöglichten die problemlose Integration der Live-Bilder sowie der externen Powerpoint-Präsentationen. Die Rednerpräsentation ließ sich vom Holotouch-Rednerpult über ein Touchfeld fernsteuern. Für eine erhöhte Betriebssicherheit sorgte ein synchron mitlaufendes Backupsystem. Durch die Vielzahl an Sprechern und die unterschiedlichen Bühnensituationen musste das komplette Setup sehr flexibel konzipiert werden, was sich unter anderem mit 3D-Animationen in Echtzeit realisieren ließ.

Zwei Rednerpulte waren ebenfalls an das Ventuz-System angebunden – das eine klassisch mit Präsentationsvorschau, das andere als Holotouch-Pult. „Die flexiblen, grafischen und innovativen Darstellungstools kamen bei den Rednern und Zuschauern sehr gut an“, so Projektleiter Marko Paulussen.
Nicht nur die Keynote sollte ein innovatives, technisches Highlight werden, sondern auch die Eröffnung der Area. Aventem inszenierte auf einer 7 x 4 Meter großen Silberleinwand ein 3D-Stereoskopie-Special mit Bryan Burns, Vice President ESPN, und Bernhard Burgener, Vorstandsvorsitzender Constantin Medien, München. Das amerikanische Unternehmen RealD sponserte nicht nur die Silberleinwand, sondern auch die Shuttertechnik für die 3D-Stereoskopie.
Parallel zu den Veranstaltungen innerhalb der Keynote Area, die wie gewohnt im Pressecenter der Berliner Messehalle 6.3 beheimatet war, bot die Mannschaft von Aventem den zahlreichen internationalen Pressevertretern die Möglichkeit, jederzeit Live-Bilder und -Töne abzugreifen. Sämtliche Area-Events wurden per Live-Stream ins Internet übertragen.

Info: www.aventem.de

Eröffnung der IFA 2010 (Foto: Aventem)