Start Business Zertifikat nach Standard SR 6.0 an Procon vergeben

Zertifikat nach Standard SR 6.0 an Procon vergeben

14

Mit der Hamburger Procon Event Engineering GmbH konnte die Deutsche Prüfstelle für Veranstaltungstechnik (DPVT) bereits das dritte Unternehmen nach dem neu geschaffenen Branchenstandard SR 6.0 (ivgw SQ O3) zertifizieren. In einem mehrmonatigen Prüfungsverfahren hat das Unternehmen nachgewiesen, dass seine Dienstleistungen den branchenspezifischen Anforderungen des Standards entsprechen. Zertifizierungen durch die DPVT sind seit April dieses Jahres möglich. „Als international tätiger Full-Service-Anbieter haben Qualität und Sicherheit für uns oberste Priorität“, betont Procon-Geschäftsführer Carsten Zwerg. „Das Zertifikat beweist schwarz auf weiß, dass sowohl unser Equipment technisch einwandfrei als auch unsere Serviceleistungen zuverlässig und effizient sind. Unsere Kunden können dies nun durch das Prüfsiegel auf einen Blick erkennen“, so Zwerg. Die von der DPVT vorgenommene Zertifizierung ermöglicht die unabhängige Bewertung eines Unternehmens mit einem Höchstmaß an Objektivität.
Nach den Unternehmen satis&fy AG Deutschland (Karben) und Lightcompany Gesellschaft für Veranstaltungstechnik mbH (Neuss) ist die Procon das dritte Unternehmen, das das Prüfungsverfahren der DPVT erfolgreich durchlaufen hat. Da die Dienstleistungen in der Veranstaltungstechnik sehr vielfältig sind, unterscheidet der Standard SR 6.0 (ivgw SQ O3) nach verschiedenen Zertifizierungsprofilen. Er berücksichtigt zum einen den Dienstleistungstyp eines Unternehmens und zum anderen die Kategorie der angebotenen Technik. Die Procon Event Engineering GmbH gehört zum Standard-Dienstleistungstyp A, also zu den Veranstaltungstechnik-Dienstleistern, die mit eigenem Fachpersonal und eigenem Equipment Veranstaltungen planen und ausführen. Bei dem Unternehmen sind die Technikkategorien Lichttechnik, Tontechnik, Videotechnik, IT-Technik, Bühnen- und Tribünenbau sowie Traversensysteme und Rigging zertifiziert.
Aktuell befinden sich noch vier weitere Unternehmen im Zertifizierungsprozess. Für die kommenden 18 Monate rechnet die DPVT mit 25 bis 30 weiteren Unternehmen, die ihre Leistungen prüfen lassen.
Info: www.dpvt.org
2009-09-30