Abo bestellen
Newsletter bestellen

VL6000 für die Kiss Abschiedstour

Im Februar ist die Rockband Kiss zu ihrer „End of the Road World Tour“ gestartet, eine Abschiedstournee, die bis Ende 2019 andauern wird und möglicherweise noch darüber hinausgeht. Produktionsdesigner Robert Long und Sooner Routhier von SRae Productions sowie Associate Designerin Ashley Zapar spezifizierten für den großformatigen Rock'n'Roll-Look der Band Vari-Lite VL6000 Beam, um ihrem Showdesign eine kraftvolle und dynamische Präsenz zu verleihen.

Die Designpartner, die schon seit einigen Jahren mit der Band zusammenarbeiten, sind mit den grundlegenden Anforderungen eines Kiss-Live-Spektakels bestens vertraut, das Long als „zu gleichen Anteilen Feuer, Laser, Metall, Leder und kontrolliertes Chaos" bezeichnet.

„Die Band vertraut seit einigen Jahren auf Robert und mich, um ihre Shows zu kreieren“, sagt Routhier. „Sie verlassen sich darauf, dass wir eine große Video- und Lichtshow um die einzelnen Momente herum bauen, die ein Kiss-Konzert ausmachen.“

„Unser Hauptziel", erklärt Long, „war es, eine große Rockshow zu veranstalten, die den letzten Auftritten der Band rund um den Globus gerecht wird. Wir mussten natürlich das traditionelle Kiss-Gefühl in transportieren, aber auf noch höherem Niveau.“

Das Bühnenbild umfasst die bekannten Bühnenlifte, die Flugshow-und Pyro-Elemente. Den Rahmen für das Bühnengeschehen bildet ein großer, hochformatiger LED-Screen, der mit LED-Streifen in kräftiger Farbe umrahmt ist, sowie ein mit achteckigen „Video-Pods“ versehener Schirm im Bühnendach.

In Bezug auf den Showstil von Kiss und die Wahl der Scheinwerfer sagt Long: „Kiss benötigt eine Old School-Lichtshow mit einfachem Cuing, die die Musik akzentuiert, aber nicht allzu sehr ausschmückt. Die Musik ist einfach, vier Leute auf der Bühne, Rock and Roll mit harten Gitarrenriffs. Wir brauchen Scheinwerfer, die das widerspiegeln, aber auf moderne Weise.“

Um das zu erreichen, umfasst das Rigg unter anderem 44 VL6000 Beam von Vari-Lite. Diese großformatigen Leuchten im Searchlight-Stil mit ihren kräftigen, farbigen Beams und ihrem Retro-Look passten perfekt dazu. „Uns zog vor allem die Linse zum VL6000", sagt Long. „Der Lichtaustritt wirkt old-school. Uns gefällt auch die Größe des Beams. Er hat eine Präsenz in der Luft, die viele Geräte nicht erreichen.“

Die VL6000 Beam sind an großen Stromabnehmern über der Bühne und an Traversen aufgehängt, die links und rechts der Bühne über das Publikum führen. „Wir benutzen die Pantografen, um hinter den Video-Pods herauszustechen und sie nach innen und außen abzusenken, um verschiedene Positionen über der Bühne zu schaffen“, sagt Routhier.

Long ergänzt: „Einer unserer Lieblingsmomente des VL6000 Beam in der Show ist während des Paul-Stanley-Gitarrensolos in Black Diamond. Die Pantografen fahren passend zum Song automatisch herunter, was die Scheinwerfer wirklich toll in Szene setzt.“

Um dem Bedürfnis nach gewagter Optik ohne übertriebene Verzierung gerecht zu werden, haben die Designer darauf geachtet, die Nutzung der Beameffekte in der Luft zu begrenzen. „Wir nutzen die Gobos der VL6000 nur selten… Die Geräte werden fast ausschließlich dazu genutzt, massive Beams von farbigem Licht zu erzeugen“, sagt Routhier. „Wir lieben den Look, den sie der Show verleihen.“

Info: www.castinfo.de

Kiss auf der Bühne (Fotos: Steve Jennings)