Abo bestellen
Newsletter bestellen

Rea Garvey auf Tour mit dem Fusion 2

Im September und Oktober 2018 ist Sänger Rea Garvey mit der „Neon“ Tour unterwegs gewesen. Bei Konzerten in Deutschland, Österreich und der Schweiz konnten die Zuschauer das gleichnamige neue Album des irischen Musikers Live erleben. Christian „Rocketchris“ Glatthor war für das Lichtdesign zuständig. Videotechnische Inhalte kamen von Matt Finke von Loop Light. Die Licht- und Videoshow wurde nicht per Timecode sondern live gesteuert.

Einer der Hingucker im Set-up waren neben den klassischen Neonröhren auch Fusion 2 von Ehrgeiz. Insgesamt 60 der Lichtleisten kamen bei den Shows zum Einsatz. Die Fusion wurden dabei in acht Reihen mit jeweils sechs, randlos miteinander verbundenen, Geräten von oben abgehängt. Außerdem wurden die übrigen Fusion vom Boden aus vertikal gestellt. Um dem Licht der Fusion einen weicheren Charakter zu geben, entwickelte Christian Glatthor einen Tube Diffusor. Dieser wurde einfach an den Blendenschienen der Fusion installiert.

„Durch die Möglichkeit sehr einfach ‚Costum Made-Diffusoren‘ anzubringen, so wie ich es bei der Rea Garvey Tour mit einem Tube Diffusor gemacht habe, schafft man es sehr einfach den Fusion 2 etwas nach seinen Wünschen zu individualisieren,“ so Christian Glatthor.

Durch den „Rockettube“ werden zudem die einzelnen 20 und sehr hellen Linsen der Fusion nicht einfach als Lichtpunkt wahrgenommen, sondern mit diesem einfachen Mittel wird der Stick selber in ein Objekt verwandelt. Dabei erzeugte der Fusion immer noch mehr als genügend Lichtoutput, um auch als Blinder zu fungieren und jede Spielstätte in ein weiches Licht zu tauchen. Mit der fein abgestimmten Farbmischung können auch sanfte Farbtöne problemlos mit dem Fusion 2 dargestellt werden.

„Die LEDs des Fusion ermöglicht wirklich schöne Farbmischungen die auch pastellig werden können, was mit RGB Lampen erstmal nicht so einfach zu realisieren ist“, ergänzt Christan Glatthor. Durch die LED Einzelansteuerung des Fusion 2, dem randlosen Geräteverbund sowie mit Hilfe der RocketTube konnten so tolle pixelfreie Lichteffekte umgesetzt werden.

Info: www.ehrgeiz.com

Konzert der Neon Tour (Fotos: Christian Glatthor/Rocketchris Photography)