Abo bestellen
Newsletter bestellen

bright! realisiert Drohnenshow über Frankfurt

Im Jahr 2007 hat die Stadt Frankfurt mit dem „Dom-Römer-Projekt“ die Rekonstruktion der Altstadt zwischen Kaiserdom und Römer initiiert. 1944 war die Fachwerkaltstadt bei Luftangriffen weitestgehend zerstört worden. Von 2012 an bis zum Jahr 2018 entstand dann das neue Frankfurter Altstadtviertel, das vom 28. bis zum 30. September mit einer dreitägigen Zeremonie eröffnet wurde.

Einer der Höhepunkte war eine Drohnen- und Lichtinszenierung über der neuen Altstadt. 110 Drohnen malten dabei, begleitet von einer Lichtinszenierung, Sternenbilder in den Nachthimmel. Die bright! GmbH aus Maintal verantwortete Konzept und technische Umsetzung der Lichtinszenierung sowie die Programmierung der Drohnenshow. Die künstlerische Gesamtleitung lag bei Atelier Markgraph. Michael Giegerich, einer der Geschäftsführer von bright! und Lighting Director Daniel Gündner partizipierten an der Entwicklung des Showkonzeptes.

„Wir haben nach einem IP-Scheinwerfer gesucht, der die bestmöglichen Beam-Eigenschaften mit einem möglichst einfachen, robusten Aufbau vereint“, erklärt Thomas Giegerich, ebenfalls Geschäftsführer von bright! „Nachdem wir gemeinsam mit A&O Technology und Jerry Appelt bereits an der Silvestershow 2017/18 in Dubai gearbeitet hatten, bei der mehrere hundert Elaiton Proteus Hybrid eingesetzt worden sind, waren wir sehr vertraut mit diesen Movinglights und wussten, dass wir damit bei ‚Sternenbilder‘ gut beraten sein würden.“

Die Lichtshow sollte die Drohnenshow über dem Main als weiteres Element unterstützen, dabei aber nicht zu dominant sein wirken. Giegerich: „Natürlich durften die Beams die Drohnenshow nicht wegleuchten. Es ging uns vielmehr darum, mit Licht eine zusätzliche Ebene im Raum zu schaffen, die den Hauptdarstellern – den Drohnen – eine angemessene Bühne bietet.“

Das bright!-Team platzierte 88 Elation Proteus Hybrid – 44 pro Uferseite – als Beam-Elemente am Main. Dazwischen wurden auf Bodenebene jeweils 14 15W LED-Pars untergebracht, die als direktes Gegenlicht zur jeweils anderen Flußseite wirkten.

Info: www.lmp.de, www.bright.de

Frankfurter Altstadtfest (Fotos: Ralph Larmann)