Start Tools roadKIT: Logic launcht neues Logic IP Starter Kit

roadKIT: Logic launcht neues Logic IP Starter Kit

33

Ab sofort bietet Logic media solutions ein IP Starter Kit an, mit dem Broadcaster und Medienhäuser ein IP-basiertes Netzwerk zu Testzwecken aufbauen können. Das Kit ist speziell für Kunden konzipiert, die einen Wechsel von SDI zu IP in Erwägung ziehen oder sich über Wirkweise und Workflows von IP- Netzen informieren wollen.

Vor der Migration von Broadcast Workflows zu IP-basierten Netzwerken scheuen viele Broadcaster und Medienhäuser immer noch zurück, da es für sie zu viele Unklarheiten gibt und Erfahrungswerte fehlen. Um hier Abhilfe zu schaffen, fuhr Logic Ende Oktober 2023 auf große Deutschland Tour und realisierte mit ausgewählten Partnern besagten roadtrIP. Genau an dieser Stelle setzt nun das roadKIT an, das ein Bundle an Soft- und Hardware-Komponenten umfasst, komplettiert durch ein umfassendes Beratungs- und Service-Paket. Mit dem roadKIT sollen Kunden ein IP-basiertes Netzwerk aufbauen und so einfach und unkompliziert IP-basierte Broadcast-Workflows testen können. Logic ergänzt das Basis-Paket von Nevion/Sony um umfangreiche Add-ons, weitere Hardware und vor allen Dingen um 80 Stunden Beratungs- und Supportleistung durch die Netzwerk-Spezialisten von Logic.

Das roadKIT ist ein vorkonfiguriertes, voll funktionsfähiges und leichtes IP-Medien-Netzwerk mit SDN-Steuerung – komplett basierend auf Industriestandards. Es richtet sich an Kunden, die von SDI zu IP wechseln möchten oder mehr über Wirkweise und Workflows von IP- Netzen wissen wollen. Es bietet eine kleine, aber realistische Netzwerkumgebung, in die Nutzer zusätzlich einige ihrer bereits vorhandenen SDI- oder IP-Produktionsgeräte (wie Kameras, Mikrofone, Monitore, Video- oder Audiomixer) integrieren können, um die Technologie in einer Laborumgebung mit ihrem eigenen Equipment zu testen. Drei grundlegende Modi stehen im Netzwerk bereit: SDI/ST 2110-20/30/40, Audio Processing Madi/ST 2110-30/31 sowie JPEG XS Encoder und XS Decoder. Die Steuerung wird mittels NMOS realisiert.

Ein Teil des roadKITs ist das bekannte Nevion/Sony IP Starter Kit, das vorkonfiguriert und mit Plug & Play sofort einsetzbar ist. Logic ergänzt mit dem roadKIT diese Komponenten durch einen vorkonfigurierten Intel NUK, auf dem VideoIPath arbeitet und installiert dieses auf Wunsch bereits darauf. Weiterhin sind zwei Lynx CDE 1922 SDI/IP Konverter Teil des Kits, damit Kunden weitere NMOS-fähige kompakte Geräte zur Signalwandlung testen können. Komplettiert wird das Kit durch eine dreimonatige kostenlose Lizenz zur Nutzung des TAG Multiviewer Tools, das sogar durch passende Treiber von VideoIPath gesteuert wird.

Zudem beinhaltet das roadKIT einen dreimonatigen Testzugang zu Portal, der Logic-eigenen Plattform für AWS basierte Medienworkflows, mit Zugriff auf die Module Connect und Easystream. Mit diesem Testzugang können Kunden eine Verbindung des roadKIT mit AWS herstellen und JPEG XS Signale über die Cloud routen und dort bei Bedarf prozessieren. Diese Erweiterung macht das roadKIT zu einer hybriden Infrastruktur und ermöglicht gleichzeitig das Erproben von hybriden und cloudbasierten Medienworkflows.

Die Soft- und Hardware-Komponenten des roadKITs ergänzt Logic durch umfassende Schulungs- und Trainingspakete sowie Service- und Beratungsleistungen. Initial sind im Kit drei Tage Online Trainings Academy von Nevion/Sony enthalten.

Logic ergänzt sein roadKIT weiterhin um 80 Stunden Beratung und Service durch qualifizierte Logic Mitarbeitende. Die User des Kits können diese 80 Stunden innerhalb eines Jahres ohne zusätzliche Kosten in Anspruch nehmen.