Start Tools TT+ Audio stellt GTX-Serie in Deutschland vor

TT+ Audio stellt GTX-Serie in Deutschland vor

49

RCF Deutschland präsentierte das neue GTX Line Array System von TT+ Audio in der Mitsubishi Halle in Düsseldorf. TT+ Audio ist eine neue Marke innerhalb der RCF Group. Rund 150 Profis aus der Eventbranche nutzten die Chance zum Kennenlernen.

Zu den GTX-Modellen gehören das Drei-Wege Line Array Modul GTX 12, das Zwei-Wege Line Array Modul GTX 10 und der Subwoofer GTS 29. Das GTX-System trennt die Leistungsverstärkung vom Lautsprechergehäuse und verlagert sie in neu gestaltete Touring-Racks, die jeweils drei XPS 16K 4-Kanal DSP-Verstärker enthalten und über Stromversorgung, Signalrouting, Switches und Netzwerkanschlüsse verfügen.

Eine robuste, IP68-klassifizierte Verkabelung sorgt für die Verbindung vom Rack zu den Systemmodulen. Diese neue Philosophie des Strommanagements integriert nahtlos aktive und passive TT+-Module und nutzt die RDNet-Managementplattform für die Verwaltung von Hybridsystemen. Die Entwickler legten ein besonderes Augenmerk auf die Verwendung einer einzigen Kabelart (P-COM) für alle Systemkomponenten. So können zum Beispiel sechs GTX 10 Module biamped mit einer XPS Einheit betrieben werden.

Während der Veranstaltung stellten die Produktprofis Thomas Mundorf und Veit Bartels von RCF Deutschland alle Systemkomponenten vor und erläuterten die Spezifikationen der einzelnen Bestandteile. Zusätzlich zu den technischen Details konnten sich die Besucher auch über die Performance des Systems unter Praxisbedingungen überzeugen. Die Band Jamaram performte dafür auf der Bühne.

GTX-Event in Düsseldorf

Die im GTX System verbauten neu entwickelten Precision Transducers von RCF verfügen über fortschrittliche Antriebe, mehrlagige Schwingspulen und korrekt dimensionierte Magnete für hohe Leistung und Belastbarkeit. Waveguides sorgen für eine präzise Abstrahlung der Breitband-Kompressionstreiber.

Der GTS 29-Subwoofer, der für eine schnelle Beschleunigung ausgelegt ist, verfügt über zwei 48 cm (19″) Konustreiber, die jeweils eine Auslenkung der Membran von 56 mm (2,2″) aufweisen. Der XPS 16K-Verstärker liefert 16.000 Watt Dauerleistung mit dynamischer Aussteuerungsreserve und verfügt über Algorithmen zur Leistungsoptimierung von Lautsprechern, wie BMC und FiRPHASE.

Die Gehäuse des GTX Systems sind aus Birkenholz gefertigt und mit einer langlebigen Polyurea-Beschichtung versehen. Die Rigging-Hardware soll Touring- und Installationsteams einen schnellen, effizienten Aufbau ermöglichen.

Bestandteil des GTX Systems ist die neue RDNet-Management-Plattform von TT+ Audio/RCF – jetzt in der Version 5.0, die mit der neuen Design-, Modellierungs- und Simulationsplattform Shape D3D ergänzt wird. Benutzer können eine 3D-Darstellung eines Veranstaltungsortes definieren und mehrere virtuelle Mikrofone verwenden oder IR-modellierte Messungen des simulierten Systemverhaltens überprüfen. RDNet importiert dann Daten aus Shape D3D, um dem System vollständige Konfigurationsdetails zu liefern. Mit Hilfe des ebenfalls enthaltenen 4-kanaligen FFT Analysertools Measure kann die Performance des Systems messtechnisch verifiziert werden.