Start Tools NicLen investiert in Cameo Pixbar G2 Serie

NicLen investiert in Cameo Pixbar G2 Serie

46

Die NicLen GmbH setzt weiter auf Cameo. Mit der jüngsten Investition in die neue Pixbar G2 Serie erweitert der DryHire-Anbieter sein Lichttechnik-Portfolio um die neue Generation der Cameo LED Bars, die dank IP65 Schutzklasse voll outdoortauglich sind. Neben der Pixbar 400 IP G2 RGBW hat sich NicLen dabei auch für die Pixbar SMD IP G2 mit SMD-LED-Bestückung entschieden.

Die Pixbar 400 IP G2 ist Teil der zweiten Generation der Cameo Pixbar-Serie und ermöglicht Anwendern eine Vielzahl von kreativen Designs und Platzierungsmöglichkeiten. Hierzu tragen vor allem die Zubehör- und Montageoptionen der Serie bei. Neben dem Stack-Kit für die Verbindung von bis zu drei Einheiten ermöglicht die Verti-Mount Halterung die senkrechte Aufstellung der LED-Bar. Darüber hinaus lassen sich die neuen Pixbar G2 über den M20 Adapter auch auf einer Base Plate mit M20-Gewinde montieren. Die Cameo PIXBAR 400 IP G2 basiert auf 16x 4-in-1 RGBW-LEDs und ist mit einem lüfterlosen Kühlungsdesign für den lautlosen Betrieb ausgestattet. Die Pixbar SMD IP G2 setzt auf zwei Reihen SMD-RGB-LEDs sowie eine mittig angeordnete SMD-Weiß-LED-Reihe für Strobe-Effekte und mehr.

„Wir freuen uns, dass wir mit der Pixbar G2 Serie nun auch LED-Bars von Cameo in unseren Vermietkatalog aufnehmen konnten. Die neue Pixbar-Generation hat einen großen Sprung nach vorne gemacht und uns, neben ihrer Leistungs- und Outdoorfähigkeit, vor allem mit ihren durchdachten und vielfältigen Montagemöglichkeiten überzeugt“, sagt Jörg Stöppler, NicLen Geschäftsführer.

Thomas Jung, Sales Representative Adam Hall Group: „Die langjährige Zusammenarbeit mit NicLen ist ein großer Vertrauensbeweis für unsere Arbeit und Produkte. Nach den Moving Light Serien Otos und Opus, den Zenit Outdoor LED Wash Lights und den S4 Softlights können Kunden in ganz Europa nun auch die Stärken der Pixbar G2 Serie in ihren Produktionen einsetzen. Wir sind gespannt, was die Zukunft bringt und wo wir die neuen Pixbars in den kommenden Monaten sehen werden.“