Start Tools Powersoft stellte Verstärkerplattform Unica vor

Powersoft stellte Verstärkerplattform Unica vor

78

Unica von Powersoft soll die neueste Generation cloudbasierter Verstärkerplattformen repräsentieren. Die Unica Geräte wurden mit dem Ziel entwickelt, die Anforderungen mittlerer bis großer Installationen mit einer einzigen Produktfamilie zu erfüllen und eine einheitliche Bedienoberfläche zu bieten.

Mit dem neuen Netzteilkonzept wird auf eine weltweite Einsatzfähigkeit reflektiert. Außerdem soll weniger Energie in Form von Abwärme verloren gehen. In Verbindung mit dem gewählten Ansatz für das Wärmemanagement soll eine drastische Reduzierung des Lüftungsgeräuschpegels möglich werden. Die integrierten DSP’s sind auch dann betriebsbereit, wenn lediglich eine Stromversorgung über PoE+ verfügbar ist, was die Bereitstellung und Vorkonfiguration vereinfacht.

Dank eines Protokolls auf Firmware-Ebene wird Audio über IP sowohl über Dante- als auch über AES67-Protokolle verwaltet, und die Vernetzung erfolgt über drei Ethernet-Ports, die sowohl Dante-Redundanz als auch eine Trennung in Steuerung und AoIP-Datenverkehr ermöglichen.

Für die Ausgangssektion wurden verbesserte Power-Sharing-Funktionen entwickelt, wobei jeder Ausgangskanal bei asymmetrischer Belastung bis zu doppelt so viel Leistung liefern kann.

Unica stellt nach Aussage von Powersoft auch einen Meilenstein in der Entwicklung von IoT-Geräten mit Cloud-nativer Konnektivität und Fernüberwachungsfunktionen dar, ohne dass eine spezifische Produktregistrierung oder -konfiguration erforderlich ist. Die Cloud-Integration ermöglicht es, Projekte online zu speichern und zu teilen, die Firmware des Verstärkers auf dem neuesten Stand zu halten, oder kann für die einfache Integration in Drittsysteme über API verwendet werden.

Die Geräte sollen Anfang Q3 in 2023 verfügbar sein.