Start Production Showtec betreute Henri-Nannen-Preisverleihung

Showtec betreute Henri-Nannen-Preisverleihung

2

Kürzlich haben das Verlagshaus Gruner+Jahr und die Zeitschrift Stern zum dritten Mal den Henri-Nannen-Preis an Journalisten verliehen. Maybrit Illner moderierte die Veranstaltung im Deutschen Schauspielhaus in Hamburg mit mehr als 1.200 Gästen aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Medien.
Für die Beleuchtung sorgte die Showtec Beleuchtungs- und Beschallungs GmbH im Auftrag von Gruner+Jahr. Lichtoperator Jens Müller setzte die Lichtstimmungen zwölf verschiedener Bühnenbilder der Set-Designerin und Produktionsleiterin Andrea Bohacz stilvoll um. Die einzelnen Bühnenkreationen – unter anderem mit einer Operafolie als Backdrop, mit einem schwarzen Molton-Abblender oder mit seitlich aus den Gassen in Bühnen eingeschobenen Wänden – standen im Mittelpunkt der knapp dreistündigen Show und erzeugten mit der entsprechenden Beleuchtung ganz unterschiedliche Effekte und Stimmungen.

Showtec programmierte das Lichtdesign der zwölf Sets innerhalb der viertägigen Proben, bei der ein in den Saal ragendes Rechteck mit einer seitlichen Showtreppe zentrales Element der Bühne bildete. Das Rechteck beleuchtete zur Show mal flächig, mal punktförmig in den verschiedensten Stimmungen. Unterstützung leisteten die mobilen Wände, die mit 16 ELP 80 LED-Sticks bestückt waren.

Zum eingesetzten Equipment gehörten außerdem eine grandMA-Konsole, 274 Dimmerkanäle, verschiedene konventionelle Scheinwerfer sowie einige LED-Strahler. Ein Vari*Lite System aus zwölf VL1000TS, acht VL1000AS und sechs VL6 stellte den Teil der computergesteuerten Beleuchtung. Das Netzwerk zur Ansteuerung der Beleuchtungsanlage verband die Dimmeranlage des Schauspielhauses direkt mit dem Pult und band ein NSP in der Unterbühne per Ethernet über die Festinstallation des Schauspielhauses in die Konfiguration ein.

Info: www.showtec.de