Start Production Barrierefreie Audioführung für Sandskulpturenfestival

Barrierefreie Audioführung für Sandskulpturenfestival

Das 5. Deutsche Sandskulpturenfestival in Lübeck-Travemünde vom 7. Juli bis 3. September bot Menschen mit Blindheit oder Sehbehinderung die Möglichkeit, den Besuch des Skulpturenparks am Travemünder Ostseestrand mit einer speziellen Audioführung und dem Textinformationssystem Scrabblixx „barrierefrei“ zu erleben. Die Audioführung für Blinde und Sehbehinderte und Scrabblixx wurden mit finanzieller Unterstützung des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Familie, Jugend und Senioren des Landes Schleswig-Holstein realisiert. Das Textinformationssystem Scrabblixx, das vom Blinden- und Sehbehindertenverein Schleswig Holstein e.V. entwickelt wurde, ermöglichte in der Sand World das Lesen der Skulpturentitel für Blinde und sehbehinderte Menschen auf Texttafeln, die an den einzelnen Stationen installiert waren. Die Darstellung von Buchstaben erfolgte vergrößert, kontrastreicher und mit Blindenschrift versehen.
Weiterhin bestand die Möglichkeit, eine blinden- und sehbehindertengerechte Audioführung – basierend auf dem Guideport-System von Sennheiser – für einen Rundgang durch die Sand World zu nutzen. Realisiert wurde der Einsatz von Guideport vom Hamburger Anbieter Soundcom GmbH. Die Guideports bestehen aus einem zigarettenschachtelgroßen Empfänger und Kopfhörern. Die Informationen werden über Funkfel­der automatisch ausgelöst, so dass auch Kinder, ältere Menschen und Menschen mit Behinde­rungen ohne Einschränkungen an den Audioführungen teilnehmen können.
Für die Wortbeiträge konnte Soundcom als Sprecher namhafte Persönlichkeiten gewinnen. So gaben etwa der Schauspieler Robert Missler, bekannt als Sprecher des Grobi aus der Sesamstraße, und die Schauspielerin Marion von Stengel, die als Synchronisationssprecherin für Angelina Jolie, tätig ist, der Sand World eine Stimme.
Das fachlich versierte Beschreiberteam des Blinden- und Sehbehindertenverein Schleswig Holstein verfügt über weit reichende Erfahrungen in der Erarbeitung von Audiodeskriptionsfassungen für Film- und Fernsehproduktionen. Das ansonsten visuell Erfassbare der Sandskulpturen wird bei dieser speziellen Fassung mit Worten ins Ohr „hineingetragen“. Eine derartige Installation hilft, Barrieren ab- und Verständnis füreinander aufzubauen.
Info: www.soundcom.de