Start Production Claypaky Fixtures beim Eurovision Song Contest 2024

Claypaky Fixtures beim Eurovision Song Contest 2024

42

Beim Eurovision Song Contest in Malmö setzten die Veranstalter auf eine 360°-Bühne. Zentraler Bestandteil des Setups waren auch in diesem Jahr wieder eine große Anzahl an Claypaky Fixtures. Der Licht- und Screen-Content-Designer Fredrik Stormby hatte die Claypaky-Scheinwerfer ausgewählt. Er arbeitete mit dem Produktionsdesigner Florian Wieder zusammen.

Bühne des Eurovision Song Contest 2024 (Fotos: Joan Lyman Melzig/M&M Production Mgmt.)Die 360-Grad-Bühne in der Mitte des Publikums hatte die Form eines Kreuzes mit beweglichen LED-Würfeln, LED-Böden, Licht-, Video- und Bühnentechnik, die den Künstlern eine Reihe visueller Variationen ermöglichte. Das Herzstück des Designs war eine Video- und Lichtinstallation, die über der Bühne schwebte. Den dynamischen Look der ersten 360° Bühne unterstützten 396 Claypaky Tambora Linear 100 und der Skylos mit seiner Weißlicht-Laser-Lichtquelle.

Bühne des Eurovision Song Contest 2024 (Fotos: Joan Lyman Melzig/M&M Production Mgmt.)„Der Eurovision hat eine sehr lange Beziehung zu Claypaky“, sagt Ola Melzig, der als Senior Technical Director für den ESC 2024 tätig war. „Ich liebe Claypaky-Scheinwerfer. Die Leuchten sind extrem zuverlässig und das Verhältnis von Größe, Gewicht, Leistung und Stromverbrauch war für mich ausschlaggebend. Das diesjährige Design von Florian Wieder zeichnete sich durch viele Linien in alle Richtungen aus – lineare Leuchten, die auf den Overhead-LED-Würfeln montiert wurden, waren daher sehr wichtig für uns, um die Form des Bühnenbildes zu unterstreichen und hervorzuheben – sie waren perfekt für diese Show.“

Ebenfalls für die Show eingesetzt wurden 25 Skylos-Scheinwerfer. „Fredrik wollte einen großen Scheinwerfer mit richtig Punch“, sagt Melzig. „Die Skylos-Leuchte war etwas, von dem ich wusste, dass ich sie in der Show haben wollte“, fügt Fredrik Stormby hinzu. „Eines der Dinge, die mich am meisten beeindruckt haben, ist die Schwenk- und Neigegeschwindigkeit. Er ist superschnell, fast wie ein Sharpy auf Steroiden.“