Start Production SWR nutzt 5G-Technologie bei Live-TV-Produktion

SWR nutzt 5G-Technologie bei Live-TV-Produktion

44

Zum ersten Mal ist Anfang Dezember ein vom SWR und dessen Partner Smart Mobile Labs (SML) selbst betriebenes 5G-Netz in einer live übertragenen Fernsehshow zum Einsatz gekommen. Anlass war die Sendung „Weihnachtsmarkt live – Freude auf die Adventszeit“ aus der Ravennaschlucht im Schwarzwald bei Freiburg.

Die Ravennaschlucht stellt aufgrund ihrer topographischen Eigenschaften – enger Raum, steiles Gelände – und der fehlenden Mobilfunkabdeckung für Produktionsmittel und Teamkommunikation eine große Herausforderung bei TV-Produktionen dar. Sie bot jedoch damit ein passendes Szenario für die Verwendung einer vom SWR betriebenen, nicht-öffentlichen 5G-Mobilfunkzelle. Das bedeutet, dass die öffentlichen Netze der deutschen Mobilfunkbetreiber nicht genutzt werden.

TV-Produktion in der Ravennaschlucht bei Freiburg (Foto: SWR)

Trotz schwieriger Wetterverhältnisse gelang es, das selbst betriebene 5G-Netz in die klassische TV-Produktion zu integrieren. Die über 5G angebundene Kamera lieferte verlässlich über die gesamte Produktionstrecke ein stabiles Bild mit hoher Datenrate ohne Unterbrechung. Die Integration in die standardmäßige Produktionsumgebung gelang nahtlos. Dies wurde durch den Einsatz von Smartphone-Apps unterstützt, die den Schnitt diverser Videofeeds und Feedbacks innerhalb der 5G-Mobilfunkzelle in Echtzeit erlauben.

Der erfolgreiche Einsatz eines 5G-Campusnetzes bei einer Live-TV-Produktion markiert laut eines SWR-Sprechers einen wichtigen Meilenstein, der die Tür zu zukünftigen Anwendungen dieser neuen innovativen Technologie weit öffnet. Der SWR verspricht sich von der Verwendung von 5G-Technologie mehr Flexibilität, vor allem aber auch reduzierte Kosten, da im Idealfall auf massentaugliche Technologie zurückgegriffen werden kann und keine spezielle Ausrüstung für die Erstellung von Beiträgen mehr nötig ist.