Start Production The BossHoss mit Claypaky auf „Electric Horsemen“ Tour

The BossHoss mit Claypaky auf „Electric Horsemen“ Tour

34

Im Mai 2023 veröffentlichte die deutsche Country-Rockband The BossHoss mit „Electric Horsemen“ ihr 19. Album – und ließ im September/Oktober eine erfolgreiche Arenatournee folgen.

Nicht nur musikalisch, auch im Bühnendesign wird der Country-Style verkörpert, sodass der langjährige Produktionsdesigner Jonas König (Koeniglicht: http://koeniglicht.de/) auch 2023 direkt wusste, was er zu tun hat: „Bei The BossHoss ist immer der echte Rock’n’Roll-Look gefragt. Kein cleanes Bühnendesign mit avantgardistischen Formen, sondern viel Deko und insgesamt ein eher raues Erscheinungsbild“, hält Jonas König fest. 30 Midi-B FX von Claypaky unterstützen ihn in der Umsetzung dieses Konzepts und ermöglichen gleichzeitig erfrischende Looks.

Die Band um die beiden Bandleader Alec „Boss Burns“ Völkel und Sascha „Hoss Power“ Vollmer selbst ist in die meisten kreativen Prozesse stark involviert, lässt dem Designer nach über zehnjähriger Zusammenarbeit aber weitgehend freie Hand. Zahlreiche, von innen beleuchtete Gitterboxen prägen das Erscheinungsbild der Bühne. Darin platzierte Jonas 30 Claypaky Midi-B FX. Damit setzt er auf ein Movinglight, das eigens entwickelt worden ist, um gleichermaßen als RGBW-Washlight wie auch als Setdesign-Element zu fungieren.

Claypaky Midi-B FX

Der Midi-B FX verfügt über einen langen, perforierten Tophat, der mit fünf parallel angeordneten und einzeln ansteuerbaren LED-Ringen ausgestattet worden ist. Dies ermöglicht eine Vielzahl dynamischer Farbspiele. Die LED-Ringe dienen als reine Lichteffekte, die den Scheinwerfer aufwerten und jedem Set – sei es im TV-Studio oder auf Tournee – Dynamik verleihen. Als Washlight verfügt der Midi-B FX über die gleichen Eigenschaften wie der bekannte Midi-B.

„Sind die Lampen aus, sieht das Set durch die Boxen sehr roh und rockig aus. Werden die Lampen eingeschaltet, entstehen daraus aber sehr saubere und vor allem sehr interessante Looks“, sagt Jonas König.