Start Production Defender unterstützt Barrierefreiheit auf dem Rockharz Festival

Defender unterstützt Barrierefreiheit auf dem Rockharz Festival

58

Das Rockharz Festival war schon immer ein besonderes Festival. Ursprünglich unter dem Namen „Rock gegen Rechts“ gestartet, hat sich das Metal-Festival im Harz stetig weiterentwickelt und sich neue, wichtige Werte auf die Fahne geschrieben: Nachhaltigkeit, Umweltbewusstsein, Regionalität und Inklusion.

Defender-Produkte beim Rockharz Festival (Fotos: Adam Hall Group)Anfang Juli 2023 zogen knapp 24.000 Musikfans für vier Tage auf das Gelände des Flugplatzes Ballenstedt, um zum 30. Festivaljubiläum die Auftritte von Blind Guardian, In Flames, Arch Enemy und vielen mehr zu genießen. Damit das Rockharz in diesem Jahr für alle Besucher zu einem großartigen Erlebnis werden konnte, haben sich die Veranstalter für den Einsatz von Kabelbrücken des Defender Midi 5 2D Modulsystems entschieden.

„Beim Thema Barrierefreiheit denken die meisten nur an Rollstuhlfahrer“, weiß Marco Spiller, Vorsitzender der Lebenshilfe Braunschweig und mit „Rock in Rautheim“ selbst Veranstalter eines Metal-Festivals, das 2023 mit dem Inklusionspreis Niedersachsen ausgezeichnet wurde. „Es betrifft jedoch genauso andere Gehbeeinträchtigte, blinde Menschen oder Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen, die mit unebenen Untergründen Probleme haben können. Vor diesem Hintergrund geben die Defender Kabelbrücken in der breiten Variante den Menschen mehr Sicherheit und bauen im wahrsten Sinne des Wortes Barrieren ab.“

Insgesamt 60 Defender Midi 5 2D Kabelbrücken inklusive den Midi 5 2D R Rollstuhlrampen verlegte das Team um Kai Wilhelm von der Veruga GmbH. „Mit den Rollstuhlrampen lassen sich die Kabelbrücken überall auf dem Gelände auf jedem Untergrund gut verbauen. Zudem sind die Rampen kompatibel zu anderen Produkten, die wir zum Teil bereits verlegt hatten, so dass wir auch an diesen Stellen einen Rollstuhlübergang schaffen konnten.“

Defender-Produkte beim Rockharz Festival (Fotos: Adam Hall Group)Einen entscheidenden Beitrag zum Funktionieren der Barrierefreiheit auf dem Rockharz leistet Björn Schulz, der sich als Inklusionsbeauftragter um alle auftretenden Probleme vor Ort kümmert – und als Rollstuhlfahrer genau weiß, welche Stolpersteine für Menschen mit Behinderungen auf einem Festival lauern können: „Für mich bedeutet Inklusion auf einem Festival, dass ich mit meinen Freunden feiern und mit allen Behindertengruppen zusammen eine gute Zeit haben kann.“

Defender-Produkte beim Rockharz Festival (Fotos: Adam Hall Group)„Als die Anfrage vom Rockharz kam, haben wir uns sehr gefreut, Teil des Inklusionskonzepts sein zu können“, erläutert Anne Wipperfürth, Brand Marketing Manager AH Stage Equipment & Safety Brands. „Das ist genau das, wofür wir bei Defender als Teil der Adam Hall Group stehen: Wir wollen allen Menschen die Möglichkeit geben, Live-Events hautnah mitzuerleben.“

Auf dem Rockharz Festival 2023 kamen von Defender insgesamt zum Einsatz: 60 Defender Midi 5 2D Modulsystem, fünf Defender MIDI 5 2D R Rollstuhlrampe, zehn Defender Xpress Drop-over Kabelbrücke, zwei Defender Box MK2 Transport- und Aufbewahrungsbox sowie zehn Defender EXA-Tape BM 50 Ergo-Core Premium-Gewebeklebeband.