Start Production Red Bull Media House setzt auf das Plazamedia briX|woRk.studio

Red Bull Media House setzt auf das Plazamedia briX|woRk.studio

84

Plazamedia hat den rund um den Globus parallel ausgetragenen Wings for Life World Run am 7. Mai im Auftrag von Red Bull Media House mit umfangreichen Produktionsdienstleistungen unterstützt. Beim zehnjährigen Jubiläum des Laufs beteiligten sich weltweit insgesamt 206.728 Läufer – entweder bei den sieben „Flagship Runs“ in Wien, München, im schweizerischen Zug, in der slowenischen Hauptstadt Ljubljana, in Zadar (Kroatien), Posen (Polen) und Kakheti (Georgien) oder individuell mit der Wings for Life World Run-App.

Die begleitende fünfstündige Studiosendung zur zehnten Auflage des Wings for Life World Run fand im neuen XR LED Studio „briX|woRk.studio“ von Plazamedia im Agrob Medienpark in Ismaning statt, das im Februar eröffnet worden war. Das Studiofeed bediente sich zum Teil der Bilder aus dem Worldfeed. Das World Feed setzte sich zusammen aus sieben „Flagship Runs“, 21 individuellen Kamerasignalen von App Run Events, 15 mit LiveU Smart App von verschiedenen individuellen App Runners, sowie Content von zahlreichen Usern.

FOH-Studio (Foto: Jörg Mitter for Wings for Life World Run)
FOH-Studio (Foto: Jörg Mitter for Wings for Life World Run)

Das Hauptaugenmerk lag dabei besonders auf der Abbildung der globalen Reichweite des Events: Auf der ganzen Welt liefen tausende Menschen gleichzeitig für einen guten Zweck, egal ob bei Tag oder in der Nacht. Optisch wurde dieser Fokus der Produktion mit Hilfe von Extended Reality (XR)- und Augmented Reality (AR)-Elementen unterstützt, um die ganze Bandbreite abzubilden – von den „Flagship Runs“ bis hin zu den vielen anderen Läufern, die in allen Teilen der Welt individuell mit der Wings for Life World Run-App an den Start gegangen sind.

Mit Hilfe von AR-Fenstern wurden alle zugeschalteten Live-Caller virtuell ins Studio geholt, um von ihrem Lauf zu berichten. Zudem wurde eine XR-Bühne geschaffen, die als Ausgangsort der Studiosendung die Erde mit Blick aus dem Weltall darstellte – um so in eine der 20 unterschiedlichen XR-Welten einzutauchen und den jeweiligen Ort hervorzuheben, an dem die Live-Caller gerade unterwegs waren. Wurde zum Beispiel ein Live-Caller im AR-Fenster in Barcelona laufend gezeigt, wurden das XR-Studio und die LED-Wall in die virtuelle Welt von Barcelona getaucht: Neben den Locations wurden auch das aktuelle Wetter und die aktuelle Tageszeit vor Ort abgebildet – und wurde ein in der Nacht laufender Live-Caller im AR-Fenster zugeschaltet, wandelte sich auch die XR-Welt von Tag- auf Nacht-Atmosphäre.

Jens Friedrichs (Foto: Plazamedia)
Jens Friedrichs (Foto: Plazamedia)

Die Produktionsdienstleistungen von Plazamedia umfassten neben der Bereitstellung der Studio-Infrastruktur – mit dem „briX|woRk.studio“ und weiterer Räumlichkeiten, inklusive Regie, drei Kameras (zwei Kameras auf Pumpstativ und eine Kran-Kamera), Graphik AR/XR und Integration Live-Caller – die Signal Contribution und Distribution, das Production Management vor Ort und die Infrastruktur für die Video-Integration von World- und Studiofeed. Insgesamt waren an der Produktion in Ismaning über 200 Personen beteiligt.

Jens Friedrichs, Vorsitzender der Geschäftsführung der Plazamedia GmbH: „Die Unterstützung des Wings for Life World Run mit unserem Produktions-Knowhow ist für uns eine echte Herzensangelegenheit. Erstmals sind wir mit an Bord und durften als Dienstleister unseren Teil dazu beitragen, die Jubiläums-Veranstaltung zu einem großen Erfolg werden zu lassen – ganz im Sinne des großen Ziels einer Heilung für Querschnittslähmung. Wir freuen uns sehr, dass unser neues XR LED Studio als große Bühne für die Produktion dieses globalen Events ausgewählt wurde und danken Red Bull Media House für das Vertrauen.“