Start Production Martin Audio und Skyeline-Live beim Elektronischen Pfingstsonntag

Martin Audio und Skyeline-Live beim Elektronischen Pfingstsonntag

12

Am 5. Juni 2022 fand der elfte Elektronische Pfingstsonntag im DICK Areal in Esslingen statt. Event-Ausstatter Skyeline-Live stellte die gesamte Technik und bestritt die Beschallung ausschließlich mit Produkten von Martin Audio. WPC Line-Arrays als Hauptsysteme wurden mit Torus Constant Curvature Lösungen unterstützt und durch CDD-LIVE8 und XE300, sowie den Subwoofern SX218, SXP218 und WS218X ergänzt.

Martin Audio beim Elektronischen Pfingstsonntag (Fotos: Audio-Technica Deutschland GmbH)Seit über einer Dekade tanzen Fans elektronischer Musik in Esslingen am Elektronischen Pfingstsonntag die Nacht durch. In diesem Jahr waren DJs wie Pappenheimer, Mike Väth, Mark Dekoda und Julian Wassermann in vier Arealen mit dabei, mit Sound von Martin Audio. Die Fachleute von Skyeline-Live installierten dafür die Setups in dem bestehenden Club. Jürgen Schuster, Geschäftsführer von Skyeline-Live: „Die Rückmeldungen der Auftraggeber und Besucher waren überragend. Licht, Ton, alles wurde in höchsten Tönen gelobt.“

Martin Audio beim Elektronischen Pfingstsonntag (Fotos: Audio-Technica Deutschland GmbH)Als Hauptsystem setzte Skyeline-Live Line-Arrays aus der WPC Serie von Martin Audio ein. Die Drei-Wege-Lautsprecher liefern ihren Sound über 60 Meter und mehr. Mit der Display Software wurde das Setup präzise geplant und eingerichtt. „Die WPC Serie ist enorm flexibel”, erklärt Schuster seine Entscheidung für die Wavefront Precision Produkte von Martin Audio. „Beim Elektronischen Pfingstsonntag haben wir das WPC als Hauptsystem für Main und Second Floor genutzt.“ Für Piazza und Chillout-Lounge kamen CDD-LIVE8 und SXP118 zum Einsatz.

Martin Audio beim Elektronischen Pfingstsonntag (Fotos: Audio-Technica Deutschland GmbH)Wo die Raumgeometrie des WPC Arrays eine Abdeckung nicht erlaubte, setzten Schuster und sein Team weitere Systeme von Martin Audio ein. Vor allem die kompakten Constant Curvature Systeme der Torus Serie lieferten als Delay-Lines und Outfills die Musik in alle Winkel des DICK Areals. Neben Torus und WPC fand noch eine ganze Reihe weiterer Produkte aus dem Martin Audio Katalog Einsatz: XE300 Monitore auf den Bühnen, CDD-LIVE8 mit SXP118 als Hauptsystem in Piazza und Chillout Lounge sowie SX218 und WS218X als Subwoofer. Die passiven Lautsprecher wurden von iK42-Dante Endstufen angetrieben.

Eine besondere Beobachtung machte Schuster im Hinblick auf die Lautstärke der Veranstaltung: „Das war schon ordentlich laut, aber es hat nie wehgetan. Es hat einfach nur klar und angenehm geklungen.” Trotz Pegelmessungen im dreistelligen Bereich habe man nie das Gefühl gehabt, dass es zu viel würde. Für guten Sound auch auf den Aufnahmen des Events wurden die Signale über Allen & Heath dLive Pulte geroutet.