Start Production Virtuelles Filmstudio mit 1.000 Zoll großem Samsung-Display

Virtuelles Filmstudio mit 1.000 Zoll großem Samsung-Display

49

Samsung Electronics hat zusammen mit dem koreanischen Unterhaltungsunternehmen CJ ENM ein neues virtuelles Filmstudio eröffnet. CJ ENM ist unter anderem für die Produktion des Oscar prämierten Films Parasite bekannt. Die virtuellen Echtzeitaufnahmen im Studio werden durch vernetzte Kameras und die moderne MicroLED-Technologie The Wall von Samsung ermöglicht. Bei einem Durchmesser von 20 Metern und einer Höhe von sieben Metern wird eine Bildgröße von über 1.000 Zoll erreicht.

Virtuelles Filmstudio von CJ ENM (Fotos: Samsung)„Wir freuen uns sehr über die Eröffnung des weltweit größten virtuellen Filmstudios mit Samsung MicroLED-Technologie in Zusammenarbeit mit CJ ENM, einem Unternehmen, das in der Medien- und Unterhaltungsbranche eine Vorreiterrolle spielt“, sagte Hyesung Ha, Executive Vice President of Visual Display Business bei Samsung Electronics. „Wir sind gespannt auf neue Entertainment-Formate. Mithilfe unser modernen Display-Technologie The Wall können Filmszenen in einer beeindruckenden und gleichzeitig effizienten Weise produziert werden.“

Virtuelles Filmstudio von CJ ENM (Fotos: Samsung)Das 1.000 Zoll-Display von The Wall in der Modell-Variante IW016A unterstützt eine Auflösung von 30.720 (32K) mal 4.320 (4K). Das virtuelle Echtzeit-Filmset mit MicroLED-Displays und untereinander vernetzten Kameras kann den Aufwand bei der Bildkomposition reduzieren. Ergänzend zu The Wall wurden ein Deckendisplay und ein Plug Wall Display auf der gegenüberliegenden Seite mit IF025A LED Cabinets installiert. Dank des Hauptbildschirms, des Deckendisplays und des Plug Wall Displays sind 360-Grad-Videoaufnahmen möglich.

Die Spezifikationen von The Wall lassen sich an die individuellen Anforderungen anpassen, einschließlich einer Deckeninstallation in konvexem oder konkavem Design. Die MicroLED-Technologie erlaubt HDR10, HDR10+ und Kino-LED-Bildqualität. Zu den besonderen Features gehören spezielle Studiobildraten von 23,976, 29,97 und 59,94 Hz für eine nahtlose Videosynchronisation.