Start Production Leonardo Da Vinci und der Sound von d&b audiotechnik

Leonardo Da Vinci und der Sound von d&b audiotechnik

38

Bei der Genius Immersive Experience in Berlin dreht sich alles um das italienische Universalgenie Leonardo DaVinci und wie er unsere heutige Welt sehen würde. Die Ausstellung ist als interaktives Kunsterlebnis aufgebaut, dessen immersiver Sound durch ein d&b Soundscape System realisiert wird.

Genius Immersive Experience versetzt Besucher:innen in die Gedankenwelt Da Vincis; dabei reagieren sowohl die Bilder als auch die Tonspuren auf deren Bewegungen. Sound und Projektion verschmelzen und ermöglichen ein multimediales Ausstellungs-Happening, in dem die Besucher:innen eintauchen können.

Dieses Erlebnis wurde unter anderem durch den Veranstalter BIG Borealis und das Designstudio flora&faunavisions realisiert. Der d&b Partner Amptec, ein Anbieter professioneller Audiolösungen mit Sitz in Belgien, zeichnete für die Bereitstellung der Audiotechnik und die Installation des d&b Soundscape Systems verantwortlich.

Soundscape ist eine skalierbare, hochauflösende Plattform von d&b. Durch sie können immersive Erlebnisse entstehen, die der Kreativität bei Klang und Performance neue Möglichkeiten eröffnen. Die En-Scene Software ermöglicht objektbasiertes Mixing, während die Raumemulations-Software En-Space den Zugriff auf die Klangsignaturen einiger der berühmtesten Veranstaltungsorte der Welt bietet.

Für das Setup verbaute Amptec insgesamt 32 Stück 10S-D Lautsprecher, die als Ring über der riesigen Leinwand im gesamten Raum angebracht sind. Darüber hinaus wurden sechs 18A und ein 21S Subwoofer zentral geplant. Am Cube in der Mitte der großen Halle installierte Amptec zusätzlich drei 8S Lautsprecher außen und zwei 8S innen.

„Um das geforderte Ergebnis zu erzielen, mussten wir einen exakten Abstand zwischen den Lautsprechern und eine genau berechnete Winkelung einhalten“, so Frank Geerts, Business Unit Manager PA & Theater bei Amptec. „Dadurch konnten wir ein immersives Erlebnis erzeugen, das es den Besucher:innen ermöglicht, mit den Ausstellungselementen zu interagieren.“

Das Amptec-Team unter der Leitung von Steven Aerts programmierte die DS100 Signal Engine und nahm verschiedene Presets vor. Das Soundscape System ist dabei so konzipiert, dass es auch in anderen Locations problemlos reproduziert werden kann – ein wichtiger Aspekt, da die Show auch in anderen Ländern gastieren wird. „Meines Wissens nach ist dieser Ansatz ziemlich einzigartig, da immersive Showkonzepte normalerweise immer nur für einen einzigen Austragungsort erstellt werden. Mit diesem Modell lässt sich das Konzept an jedem beliebigen Ort einsetzen“, fügt Geerts hinzu.

Die DS100 Signal Engine von d&b audiotechnik bildet das Herzstück des Soundscape Systems. Die Netzwerk- und Dante-fähige DSP-Plattform kann 64 Ein- und Ausgänge parallel verwalten und sorgt für die Distribution der einzelnen Tonspuren. Zusätzlich zur DS100 kommen für das Genius Systemdesign drei DS10 Audio Network Bridges zum Einsatz, die als Schnittstelle zwischen dem Dante-Netzwerk und digitalen AES3-Audiosignalen dienen.

Noch bis zum 31. Juli 2022 kann Genius Da Vinci in Berlin besucht werden. Bis 2025 wird die Multimedia-Ausstellung dann in zwölf weiteren Locations in Europa und den USA zu sehen sein.