Start Production Weltpremiere für GLP Impression X5 bei American Song Contest

Weltpremiere für GLP Impression X5 bei American Song Contest

28

Die weltweite Markteinführung des Washlights impression X5 von GLP findet in diesem Frühjahr beim Start des achtteiligen American Song Contest (ASC) statt. In Anlehnung an den von der EBU organisierten Eurovision Song Contest (ESC), der seit 65 Jahren stattfindet und der am längsten laufende jährlich im Fernsehen übertragene internationale Musikwettbewerb ist, folgt der ASC einem anderen Format. 56 Staaten und Territorien reichen im Laufe der Serie einen Song ein. Nachdem alle Songs im Wettbewerb miteinander konkurrieren, fällt erst im Finale am 9. Mai die Entscheidung über den besten Song. An der Show nehmen Solokünstler, Duos, DJs und Bands aus einer Vielzahl von Stilen und Genres teil – sowohl bekannte als auch aufstrebende Künstler. Die Sendung wird von Kelly Clarkson und Snoop Dogg moderiert.

Die Fernsehrechte wurden von NBC erworben. Das Team, das den Lizenzvertrag ausgehandelt hat, darunter Ola Melzig als langjährigem technischem Direktor des ESC, übernahm die Rolle der ausführenden Produzenten in Zusammenarbeit mit der Gesamtproduktionsfirma Propagate. Julio Himede fungiert als Produktionsdesigner. Das Lichtdesign stammt von den langjährigen GLP-Nutzern und Spezialisten für Live-TV-Events Full Flood unter der Leitung von Designer Noah Mitz. Die Show wird auf zwei großen Bühnen in den Universal Studios in Los Angeles produziert.

„Wir fühlten uns sehr geehrt, dass man an uns herangetreten ist, um das amerikanische Debüt der Show zu gestalten“, sagt Noah Mitz, Lichtdesigner bei Full Flood. „Wie alle Lichtdesigner in der Entertainment-Branche haben wir das europäische Format seit langem verfolgt. Man fragte uns, ob wir bei der Produktion mitmachen würden und forderte uns heraus, eine Show im Arenamaßstab zu kreieren.“

Er beschreibt das Bühnenbild als eine Art erzwungene Perspektive, wie ein Roadtrip durch Amerika mit einer riesigen Skulptur am Ende. Die sonnenähnliche Konstruktion wird mit über 90 X5 von GLP bestückt. „Also setzten wir uns sofort mit Mark Ravenhill von GLP in Verbindung, um den Status des neuen X5 zu erfragen. Ravenhill beeilte sich, Prototypen des neuen Washlights, das mit 19 leistungsstarken 40-Watt-LEDs ausgestattet ist, rechtzeitig fertig zu stellen und sicherzustellen, dass die Produktion den Zeitplan einhalten konnte, indem er die Technik über den GLP-Partner Volt Lites liefern ließ. Die übrige Beleuchtung der Produktion kommt PRG.

„Julio Himede hatte einige frühe konzeptionelle Entwürfe erstellt und sich die Lichtskulptur aus Spezialstahl von Scenic Express gefertigt, ausgedacht. Zu diesem Zeitpunkt trafen wir die Entscheidung, alle 90 X5 in diese riesige Sonne in der Bühnenmitte zu setzen“, erklärt Mitz. Er fügt hinzu, dass Dan Norman von Evolve Lights bei der Gestaltung der Sonnenskulptur beratend zur Seite stand.

Die X5 sind jedoch nur ein Teil der eingesetzten GLP-Scheinwerfer. Zahlreiche JDC1 und JDC Line Hybrid-Strobes sowie über 100 X4 atom und X4 Bars kamen noch hinzu. Besonders geeignet schien dem Full-Flood-Team die JDC Line. Daher entschieden sie sich dafür, den Rand des riesigen Sonnenrads mit 46 Stück der kürzlich vorgestellten JDC Line 500 auszustatten, die eine leistungsstarke Strobe-Linie mit einem LED-Pixel-Mapping-Stick kombiniert. Mittlerweile ist auch die längere JDC Line 1000 verfügbar.

Weitere Mitglieder des Lichtproduktionsteams sind Tyler Ericson (Assistant Lighting Director), Matt Benson (Gaffer), Mark Marroquin (Best Boy), David Russell, Janos Bode, Ben Lewis, Jeff Geisser (System Techs). Die Produzenten sind Anders Lenhoff, Christer Björkman, Peter Settman und Ola Melzig, die mit Ben Silverman, Howard T. Owens und Gregory Lipstone von Propagate zusammenarbeiten.