Start Production Claypaky Sharpy Plus und Mini-B Set-up beim Festival

Claypaky Sharpy Plus und Mini-B Set-up beim Festival

32

Beim „Lingener Sommergarten“ ist ein Set-up aus Claypaky Scheinwerfern zum Einsatz gekommen. Die TTL Event Solutions GmbH aus Ochtrup zeichnete auch in diesem Jahr für die ton-, licht- und medientechnische Umsetzung der Veranstaltungsreihe verantwortlich und nutzte für das Bühnendesign Scheinwerfer des italienischen Herstellers. In Abstimmung mit den Produktionsverantwortlichen wurden 60 Claypaky Mini-B für das Front- und Effektlicht sowie 16 Claypaky Sharpy Plus als Effektlicht in das Licht-Set-up integriert.

Das Sommergarten-Thema hatte bei dem Event das ursprünglich geplante Open Air durch ein bestuhltes, pandemietaugliches Konzept ersetzt. In diesem Jahr waren unter anderem Tocotronic, Madsen, Max Giesinger und Rea Garvey dabei.

Bei den Washlights habe man sich ganz bewusst für die Claypaky Mini-B entschieden, meint Peter Albers, technischer Leiter bei TTL Event Solutions: „Die Mini-B boten mit Blick auf die Bühnengröße den idealen Kompromiss aus baulicher Größe und Gewicht, hohem Lichtoutput, extrem flexiblem Zoombereich und Preis-Leistung. Sie eigneten sich ideal sowohl als Frontlicht als auch als Wash oder Wash-Beam. Die Verwendung einer großen Zahl gleicher Fixtures erleichterte uns natürlich auch die Programmierung. Außerdem sind Farbanpassungen nicht nötig, und Gruppen von Scheinwerfern können ideal zusammengefasst werden.“  Der Mini-B ist mit einem Gewicht von nur 6,5 kg und 34 cm Höhe das kleinste LED-Wash- beziehungsweise Beamlight von Claypaky. Er bietet als Washlight qualitative Farben, homogene Ausleuchtung, variablen CTO, einem Zoom-Bereich von 4° bis 55° und Schnelligkeit.

Der Sharpy Plus mit seinem hohen Licht-Output, durchdachter Optik und sauberer Abbildungsleistung hingegen punktete im variablen Festival-Set-up des Lingener Sommergartens mit seiner hybriden Funktionalität. „Dank der Sharpy Plus konnten sowohl die Licht-Operator, die eher Spots bevorzugen als auch diejenigen, die vermehrt auf Beamlights setzen, voll zufrieden gestellt werden. Ob klar abgezeichnete Beams oder homogene Projektionen, der Sharpy Plus ist für beides die Idealbesetzung.“ Der Zoom-Bereich von 3° bis 36° steht sowohl im Beam-Mode als auch im Spot-Mode vollständig zur Verfügung. Das Gerät verfügt über eine CMY-Farbmischung, 18 feste und acht rotierbare Gobos, ein Animation-Wheel und zwei rotierbare Prismen.

Trotz widriger Wetterbedingungen und wechselnden Aufbauten zwischen den Shows spielten sowohl die Mini-B als auch die Sharpy Plus ohne Probleme über die gesamte Dauer des Open-Air-Events durch.

Das Claypaky-Portfolio wird in Deutschland exklusiv von der VisionTwo GmbH vertrieben.