Start Production Studio Berlin setzt für neuen Ü-Wagen erneut auf Broadcast Solutions

Studio Berlin setzt für neuen Ü-Wagen erneut auf Broadcast Solutions

31

Der deutsche TV-Produktionsdienstleister Studio Berlin hat mit dem Ü10 einen neuen UHD/HDR Übertragungswagen in Betrieb genommen, welcher bereits bei der Live-Produktion des Deutschen Fernsehpreises (RTL) zum Einsatz kam. Der Übertragungswagen bietet durch einen Ausschub auf rund 60 m2 Arbeitsfläche bis zu 26 Personen ausreichend Platz für eine entspannte Arbeitsatmosphäre. Er kann mit bis zu 24 UHD-Kameras arbeiten und wird durch einen modernen Rüstwagen komplettiert. Der Ü10 ist das zweite Produktionsfahrzeug (nach dem Ü9), das Studio Berlin zusammen mit dem Systemintegrator Broadcast Solutions geplant und gebaut hat.

UHD/HDR Übertragungswagen Ü10 (Fotos: Studio Berlin)

Die größte konzeptionelle Neuerung des Ü10 besteht in der Trennung von Regie und Technik. Die technischen Komponenten sind nicht wie üblich im Ü-Wagen verbaut, sondern komplett in einem zentralen Geräteraum im Rüstwagen untergebracht. Beide Fahrzeuge werden durch einen Interlink miteinander verbunden. Durch die Größe und das Konzept des Fahrzeugs ist das Unternehmen auch weiterhin bestens gerüstet, selbst die größten Sportproduktionen und Showevents umzusetzen.

Der Ü10 verfügt über 26 Arbeitsplätze und kann Produktionen mit bis zu 24 UHD-Kameras (Grass Valley LDX 86N) sowie weiteren Wireless-Kameras umsetzen. Im Ü-Wagen ist ein Grass Valley Bildmischer 12G K-Frame XP Compact mit XTREME Option verbaut. Zwei Grass Valley Bedienpanels, ein Karrera KFrame 3 M/E in der Hauptregie und ein Korona 2 M/E in der zweiten Regie, greifen auf den Bildmischer zu. Beim Kreuzschienenkonzept entschied sich Studio Berlin für die dezentrale Kreuzschienenlösung MediorNet von Riedel, die sowohl die Video- und Audiosignale als auch die Multiviewer verwaltet.

UHD/HDR Übertragungswagen Ü10 (Fotos: Studio Berlin)

38 UHD-MicroN-Einheiten übernehmen die Verwaltung von UHD- und HD-Signalen. Herzstück der beiden Audioregien sind zwei Lawo Audiokonsolen. Eine mc256 MK III (64 Fader) Konsole mit voll redundanten UHD-Cores arbeitet in Audioregie 1, eine Lawo mc236 (16 Fader) Konsole in Audioregie 2. Insbesondere wichtig für die Umsetzung von Sportproduktionen ist eine ausreichende Anzahl an Slowmotion Servern. Im Ü10 können acht EVS Server oder Grass Valley LiveTouch Server in maximaler Ausbaustufe betrieben werden.

UHD/HDR Übertragungswagen Ü10 (Fotos: Studio Berlin)

Nick Zimmermann, Geschäftsführer Studio Berlin, zu den strategischen Überlegungen bei der Planung des Ü10: „Der Ü10 ergänzt unsere UHD/HDR-Strategie, welche wir mit dem Ü9 vor vier Jahren begonnen haben, um ein weiteres großes Fahrzeug. Wir haben bei der Umsetzung von hochwertigen Produktionen in UHD/HDR großes Know-how aufgebaut, das auch in die Planung des Ü10 eingeflossen ist. Gerade im Sport oder bei großen Shows können wir unsere Dienstleistungen auf höchstem technischen Niveau erbringen. Insbesondere bei UHD-Produktionen hat der klassische Ü-Wagen aus unserer Sicht noch immer eine hohe Existenzberechtigung. Umso mehr, wenn man ein innovatives Konzept verfolgt, wie wir das im Ü10 getan haben.“