Start Production Einheits-Show mit Robe im Filmpark

Einheits-Show mit Robe im Filmpark

Für eine TV-Sendung zum Tag der Deutschen Einheit hat die ARD das Ambiente der Metropolis-Halle im Filmpark Babelsberg in Potsdam genutzt. Zound’z Unlimited Event Technology GmbH, ebenfalls aus Potsdam, zeichnete für Beleuchtung, Audio und Imag-Video für die Übertragung beziehungsweise den Live-Stream verantwortlich. 

Das Lichtdesign für die Produktion wurde von Marcus Meissner, Leiter Beleuchtung und Rigging bei Zound’z Unlimited, entworfen und umfasste über 200 Movinglights von Robe – eine Kombination aus Pointe, Spiider, BMFL WashBeam, LEDWash 800 und einem RoboSpot-System.

Ausgangspunkt für das Lichtdesign war der Feiertag an sich und die Tatsache, dass die Show mehr Gedenkfeier und weniger Unterhaltungsspektakel ist. Die größte Herausforderung bestand darin, dafür zu sorgen, dass das Licht von einer großen Projektionswand im oberen Bereich der Bühne und mehreren halbtransparenten Leinwänden ferngehalten wurde, die überall auf der Bühne angebracht waren. Denn diese sollten von dem in Berlin lebenden Videokünstler Philipp Geist mit speziellen Showinhalten wie Archivmaterial und historischen Filmen bespielt werden.

Die 44 BMFL WashBeam wurden für das Front- und Führungslicht auf der gesamten Bühne eingesetzt und waren eigentlich eine Anforderung des RBB (Rundfunk Berlin-Brandenburg), der für die ARD die technische Umsetzung der Übertragung der Veranstaltung vor Ort übernahm. Zwei BMFL WashBeam, die auf einer vorgestellten Traverse in etwa 7,5 Metern Entfernung von der Fronttraverse in einem flacheren Winkel über dem Zuschauerbereich angebracht waren, liefen über ein Robe RoboSpot Follow-Fernsteuerungssystem.

Die 102 Spiider waren über der Bühne und an Traversen über dem Publikumsbereich in der Halle positioniert und wurden für das Frontlicht auf der Bühne und für allgemeines Wash-Licht verwendet. Einige davon waren im Hintergrund der Bühne positioniert, wo sie über die Einzelpixel- und Ringzonenansteuerung auch Hintergrundeffekte des Videokünstlers Philipp Geist darstellen konnten.

Die 27 Pointe wurden für die Effektbeleuchtung verwendet.

Bis eine Woche vor der Veranstaltung war nicht klar, ob aufgrund der Covid-19-Regeln Nebel und Dunst zulässig sein würden. Daher wurde die Anzahl der Spiider im hinteren Bereich der Bühne erhöht, um alternative Effekte erzeugen zu können. Zusätzlich wurden 32 LEDWash 800 eingesetzt, um das Publikum von hinten auszuleuchten.

Die Steuerung wurde über ein grandMA System aus grandMA2 full size und einer Light als Backup geleistet.

Info: www.robelighting.de

Veranstaltung in der Metropolis-Halle (Foto: Zound’z Unlimited)