Start Production Earthworks-Mikrofone auf Tour mit Kamasi Washington

Earthworks-Mikrofone auf Tour mit Kamasi Washington

4

Auf seiner aktuellen Welttournee spielt der US-amerikanische Tenor-Saxophonist Kamasi Washington neben prestigeträchtigen Stationen auf dem Bonnaroo-Festival in Manchester sowie in der Walt Disney Concert Hall in Los Angeles im Juli auch mehrere Konzerte in Deutschland. Zur Live-Abnahme der Instrumente setzt der zuständige FOH-Engineer Benjamin Adamson dabei auf die Mikrofone von Earthworks. 

„Für die aktuelle Tour war Kamasi Washington auf der Suche nach einem Mikrofon für die möglichst natürliche Live-Abnahme des Klaviers. Zudem sollte es über ausreichend Aussteuerungsreserven verfügen und aufgrund der knappen Changeover-Zeitfenster bei großen Festivals besonders schnell einzurichten sein“, erläutert Adamson, der als Musiker, Produktionsleiter sowie als FOH- und Monitor-Engineer über internationale Erfahrung mit zahlreichen Künstlern verfügt. „Meine erste Wahl hierfür war das Earthworks PianoMic. Bis heute zählt es zu meinen Live-Favoriten, da ich damit auch in hektischen Situationen schnell und komfortabel jeden gewünschten Sound erzeugen kann.“ Ausgehend vom PianoMic kamen mit der Zeit zahlreiche weitere Mikrofone hinzu – und mit jedem einzelnen wuchs Adamsons Liebe zu Earthworks. 

„Neben seiner Rückkopplungsfestigkeit klingt das PM40T PianoMic auch bei hohen Lautstärken absolut klar und natürlich“, so Adamson. „Die Band von Kamasi erzeugt eine recht hohe Lautstärke auf der Bühne, was in vielen Fällen zu Problemen mit Rückkopplungen führen könnte. Dank der Kombination aus Earthworks-Mikrofonen und den Klavier-Tonabnehmern von Helpinstill kann ich die Bühnenmonitore jedoch ausreichend aufdrehen, ohne mir diesbezüglich Gedanken zu machen. Die Helpinstill-Pickups stellen die tiefen Frequenzen bereit – der Rest kommt vom PianoMic.“ 

Neben dem PianoMic setzt Adamson auf diverse weitere Earthworks-Mikrofone für die Instrumenten- und Vocals-Abnahme. „Am Schlagzeug arbeitet ein Paar SR25 als Overheads sowie ein P30/C aus der Periscope-Serie an der Hi-Hat. Das P30/C ist ein echter Allrounder und funktioniert auch optimal an den Toms oder – in Kombination mit einem SR30/HC Kleinmembran-Kondensatormikrofon – am Alt- und Sopran-Saxophon. Das SR30 kommt darüber hinaus als Vocal-Mikrofon bei unserer Lead-Sängerin Patrice Quinn zum Einsatz. Die SR30/HC passen perfekt zu Patrice‘s Stimme. Das erste Mal testeten wir das Mikrofon auf dem Outside Lands Music & Arts Festival in San Francisco und es bildete von Beginn an jede kleinste Nuance ihrer äußerst vielfältigen Stimme ab.“

Für die Abnahme des Sopran-Saxophons setzte Adamson erstmals während einer TV-Studio-Performance von Kamasi Washington bei der PBS-Show „Charlie Rose: This Week“ auf das P30/C. „Mit seinem gleichmäßigen On- und Off-Axis-Frequenzgang fängt das P30/C den warmen, reichhaltigen Ton des Instruments perfekt ein. In der Vergangenheit musste ich dafür immer mit zwei unterschiedlichen Mikrofonen arbeiten. Das P30/C schafft dies allein.“

 

Info: www.sea-vertrieb.de , www.earthworksaudio.com

 

PianoMic (Foto: Earthworks)