Start Production „Herkulesaufgabe“ beim Triathlon Event

„Herkulesaufgabe“ beim Triathlon Event

Der Datev Challenge Roth ist das vielleicht größte Sportereignis Bayerns. Über 3 000 Einzelstarter und rund 600 Staffeln stellten sich den Herausforderungen, die ein Triathlon bereithält. 3,8 Kilometer Schwimmen im Main Donau Kanal, ein 180 Kilometer langes Radrennen und anschließend steht mit 42,195 Kilometer ein Marathon auf dem Programm. Über 220 000 Zuschauer unterstrichen die hohe Popularität dieser Extremsportveranstaltung.

Die besondere Spannung kommt bei einem Triathlon erst auf, wenn die Zuschauer ständig über Zwischenstände und Zeiten auf dem Laufenden gehalten werden. Deshalb kommt dem Beschallungssystem eine große Bedeutung zu, denn die Sprachverständlichkeit muss bestmöglich sein. Bei einem Areal wie es die Datev Challenge Roth erfordert, ist deshalb ein großer Materialaufwand nötig. Eine Herkulesaufgabe, der sich am 14./15. Juli die Barowski AG zum fünften Mal im Auftrag der Rother Eventagentur Vitolico stellte. Wie in den Vorjahren vertrauten Vitolico und das Team der Barowski AG auf Systeme von Dynacord und Electro-Voice.

Firmenchef Michael Barowski: „Die Erfahrungswerte, die wir in den Vorjahren sammeln konnten, waren natürlich von Vorteil. Schließlich lernt man mit jedem Jahr dazu, auch wenn es nur Kleinigkeiten sind. Ich denke, dass wir das System erneut um Details optimieren konnten. Coverage und Sprachverständlichkeit waren, das wurde uns von mehreren Seiten versichert, absolut top.“

Neben den vertrauten Audioherausforderungen wie Schwimmstart und Solarer Berg kam in 2013 eine weitere hinzu. Das neue, rund 5000 Menschen fassende Finishline Stadion im Rother Triathlonpark. In dem Zielstadion wurden die Teilnehmer vom Publikum frenetisch gefeiert. Michael Barowski: „Für uns hieß das, dass wir druckvolle Musikwiedergabe genauso gewährleisten mussten, wie beste Sprachverständlichkeit.“ Um die Anforderungen zu erfüllen, verwendete Barowski ein Electro-Voice Xi System. Sechs Xi 2123/106F, vier Xi1122A85, vier ZX 5 kamen gemeinsam mit zehn Xi 1191 Subwoofern hier zum Einsatz.

Electro-Voice Systeme gaben auch beim Schwimmstart (15 XLC 127DVX, 12 XLE 181,4 PX1122 , 2 N8000) und beim Radrennen am Solarer Berg den Ton an. Sechs V17 von Dynacord rundeten die Anlage am Schwimmstart ab. „Um die Radstrecke beschallen zu können, haben wir erneut einen 70 Tonnen Autokran verwendet, der uns einen perfekt positionierten Hängepunkt in 18 Meter Höhe verschafft“, sagt der Nürnberger Audioprofi. Der Hang in luftiger Höhe bestand aus Electro-Voice XLD Komponenten. Insgesamt kamen am Solarer Berg ein Line Array aus insgesamt 16 XLD 291 und XLD 281 Elementen, zwei Dx46 und zwei DX38 Lautsprecher-Prozessoren zum Einsatz, die durch zwei Dynacord XA Delaylines ergänzt wurden. Für den Antrieb sorgten acht Electro-Voice CP3000S, zwei Electro-Voice CP4000S und ein DYNACORD XA System Amp.

Die Klänge der Bayern 3 Band am Freitag vor dem Rennen setzte dagegen das Dynacord Cobra System um. Vier Cobra FAR, vier Cobra TOP, zwölf Cobra PWH gehörten hier zum Setup, das von zwei N8000 Controller abgerundet wurde. Die nötige Power für die Band des Bayrischen Rundfunks lieferten zehn Electro-Voice CP3000S Verstärker.

Thomas Büttner, Meister für Veranstaltungstechnik und Geschäftsführer von Vitolico: „Damit ein Sportevent wie die Datev Challenge Roth auch zu einem emotionalen Spektakel für die Zuschauer wird, muss die Audio Performance stimmen. Das war auch in diesem Jahr wieder der Fall. Das Team von Barowski AG hat einen erstklassigen Job mit erstklassigen Systemen gemacht.“

Info: www.dynacord.com, www.elctrovoice.com, www.vitolico.com, www.barowski-ag.de

Zieleinlauf bei Datev Challenge Roth (Foto: Bosch Communications Systems)