Start Production ProChrist in der Porsche Arena

ProChrist in der Porsche Arena

Unter dem Motto „Zweifeln und Staunen“ sind im März mehrere 10.000 Teilnehmer zur diesjährigen ProChrist in die Stuttgarter Porsche-Arena zusammen gekommen. Vorträge von Unternehmern, Menschen die extreme Situationen erlebt hatten und christliche Vertreter, die Bibeltexte verständlich machten, standen im Mittelpunkt der Veranstaltung. Umrahmt wurde das Ganze von zahlreichen Einzelkünstlern, Bands und Chören. Die Veranstaltung wurde in zwölf Länder übertragen.

Die Media Resource Group hat bereits häufiger für den überkonfessionellen gemeinnützigen Verein gearbeitet, allerdings war die Veranstaltung in Stuttgart die bisher größte. Wie immer, wenn es darum geht eine Livesituation für die Besucher in der Halle zu schaffen und die Bedürfnisse der Fernsehzuschauer zu erfüllen, spielt das Licht eine wesentliche Rolle.

Hier war es eine zusätzliche Herausforderung, dass die Ränge der Porsche-Arena im Bühnenbereich für die großen Chöre genutzt wurden und somit dort auch das sogenannte Lichtrigg eingebracht werden musste. Der verantwortliche Produktionsleiter, Thomas Tidji Gerhardt, hatte in der einmonatigen Planungsphase auch hierfür die passende Lösung gefunden und konnte somit nicht nur die vielen Wünsche von Regie, Künstlern, Rednern und Veranstaltern erfüllen, sondern hatte auch stets die relevanten Sicherheitsvorschriften im Auge.

Die Media Resource Group hat die Veranstaltung als technischer Generaldienstleiter für Licht, Ton, Video und Rigging, mit einer Crew von 38 Technikern realisiert. Rund 60 Tonnen Material wurden verbaut, unter anderen kamen die aktuellen Topprodukte von High End Systems und JB-Lighting zum Einsatz. Als langjähriger Partner von Künstlern, Unternehmen und Institutionen sorgen die Spezialisten für Licht, Ton, Video und Messebau für die kreativ-technische Umsetzung der unterschiedlichsten Veranstaltungen und Präsentationen.

 

Info: www.mediaresourcegroup.de

Bühne bei ProChrist (Foto: Media Resource Group)