Start Production Fußball mit Dynacord und Electro-Voice

Fußball mit Dynacord und Electro-Voice

5

Wie in den Arenen der Fußball Europameisterschaft in Polen und Ukraine – darunter die Stadien in Kiew und Lviv – haben auch bei mehreren Public Viewing-Veranstaltungen in Deutschland Beschallungssysteme von Bosch Communications Systems für die richtige Akustik gesorgt. Beispielsweise am Dresdener Königsufer mit bis zu 12.000 Anhängern bei jedem Spiel der Nationalelf. Die Veranstalter hatten dafür das Team von Sound Light Event aus Dresden für die Umsetzung engagiert. Dirk Schiemenz, Chef der sächsischen Rental-Company: „Es gab bei der Produktion zwei große Hürden: das weitläufige Areal und der Fernsehton. Der ist in der Regel mit starken Hintergrundgeräuschen überfrachtet, da muss man sehr auf die Pegel aufpassen.“ Deshalb kam der Sprachverständlichkeit – in Dresden wie bei allen andern Public-Viewings – entscheidende Bedeutung zu. Dafür vertraute das Team um Schiemenz auf Dynacord Cobra 2 Systeme als Near- und Sidefill, zwei XLVC Line Arrays von Electro-Voice mit XLE 181 Elementen im Bühnendach geflogen sowie PWH und V17 Bässe von Dynacord. Für das Amping sorgten P3000RL und TG7 Endstufen von Electro-Voice sowie LX2200 Endstufen von Dynacord. Als Bühnenmonitore wurden SXA360 Aktivlautsprecher eingesetzt. Zur Signalverarbeitung kam ein DSP 244 Digital Sound Processor zum Einsatz, die Steuerung und Überwachung des Systems erfolgte mittels IRIS-Net Software

Badensound aus Rechen betreute bei der diesjährigen Finalrunde zwei Großveranstaltungen: ein auf 10 000 Fans ausgerichtetes Public Viewing im Baden-Württembergischen Achern sowie eine Veranstaltung in Offenburg mit einer Kapazität von 7 000 Zuschauern. Als größte Herausforderung benannte Johannes Moeck von der Rental-Company die Lautstärkeemission. „In Offenburg war die Veranstaltung mitten in der Stadt, in Achern am Rande eines Wohngebietes. Da musste man sensibel vorgehen.“ Die gewünschte Vorgabe aus nötigem Druck bei Einhaltung der Lärmschutzverordnung gelang folgendermaßen: „Wir haben auf jeder Bildschirmseite ein Line-Array und zusätzlich eine dezentrale Delay-Beschallung installiert, die je nach Publikumsaufkommen zugeschaltet wurde. Die eingesetzten Bässe haben wir als kardioide Bass-Arrays mit entsprechenden Settings gebaut, um auch im Tiefsttonbereich eine gerichtete Abstrahlcharakteristik zu erzielen. So konnte sichergestellt werden, dass so gut wie keine störende Bassabstrahlung in Richtung Anwohner erfolgte.“ Bei den Events wurden DYNACORD V17, VM15, D12-3 sowie CXM 15 Boxen eingesetzt, die durch DYNACORD H5000-Amps mit integrierten RCM26-Modulen angetrieben wurden. ´

Etwas kleiner fiel das Public Viewing in Burghausen aus. Den Event für bis zu 2700 Gäste betreute das Team von MSE Tontechnik um Firmenchef Johannes Schilling. Auch Schilling nannte „bestmögliche Sprachverständlichkeit“ als wichtiges Kriterium der Produktion. Zum Einsatz kamen jeweils vier Electro-Voice XI1152A/64F Lautsprecher und vier Electro-Voice Xsubs – für die Power sorgten bei MSE TG7-Endstufen von Electro-Voice.

Auch am Münchner Flughafen, positioniert zwischen Terminal 1 und Terminal 2, waren Systeme von DYNACORD und Electro-Voice im Public Viewing Einsatz. Häufig fanden vor der Großleinwand mehrere Hundert Reisende zusammen, um sich über die Spielverläufe zu informieren. Magic Event- und Medientechnik aus Olching betreute die Produktion – und vertraute auf ein XLVC Line Array von Electro-Voice bestehend aus je 8 XLD 281 Elementen pro Seite, Xsubs, sowie TG5 und TG7 Endstufen.

Um für alle Wetterkapriolen gerüstet zu sein, verlegten die Straubinger Ausrichter das Public Viewing in die örtliche Messehalle. Die Location hat eine Kapazität von 3 000 Besuchern. Michael Wittenzellner, Geschäftsführer der StereoMike Veranstaltungstechnik, sorgte trotz der an manchen Stellen ungünstigen Raumakustik-Bedingungen für bestmögliche Sprachverständlichkeit. Neben zwei, jeweils neben der Leinwand platzierten DYNACORD COBRA-Tops und DYNACORD COBRA-Far-Elementen, sorgten drei Delay-Lines mit CXM15 Boxen für gute Akustik.

Info: www.dynacord.com , www.electrovoice.com

Public Viewing in Dresden (Foto: Bosch Communication Systems)