Abo bestellen
Newsletter bestellen

b-trend-setting startet „Meisterkurs Veranstaltungstechnik“

In der novellierten Prüfungsverordnung für die Ausbildung „Meister/-in für Veranstaltungstechnik“ wird seit Beginn des Jahres nicht mehr nach Fachrichtungen unterschieden. Die IHK hatte als Träger ein neues Paket, bestehend aus Rahmenlehrplan sowie neuer Prüfungsverordnung, geschnürt, welches am 1. Januar 2020 in Kraft getreten ist. Der aktualisierte Rahmenlehrplan umfasst drei Prüfungsteile: Veranstaltungsprozesse, Betriebliches Management und Veranstaltungsprojekt.

Mit der Neustrukturierung sollen insbesondere mittlere Führungskräfte ausgebildet werden. Die Lehrinhalte werden praxisnah und anwendungsbezogen vermittelt. Dadurch lassen sich entsprechende Handlungsabläufe ableiten, die zur Bewältigung komplexer Situationen notwendig sind.

Für Quereinsteiger gilt: Nach der neuen Prüfungsordnung sind ab diesem Jahr nur noch fünf Jahre Berufserfahrung notwendig, die vorgewiesen werden müssen, um zur Prüfung zugelassen zu werden.
Der Lehrgang wird ab Januar 2021 berufsbegleitend als Blockunterricht angeboten und dauert insgesamt 16 Monate. Aufgrund der derzeitigen Situation hat b-trend-setting ein entsprechendes Hygienekonzept entwickelt, dass einen Präsenzbetrieb zulässt. Parallel wird es dennoch einen Onlinebetrieb geben.

Alle Teilnehmer bekommen von b-trend-setting einen Zugang zur eigenen Lernplattform und können von zu Hause aus dem Klassenraum beitreten und per Audio, Chat oder Video mit Dozenten und weiteren Teilnehmern kommunizieren. Alle Online-Sessions werden aufgezeichnet und können zu einem späteren Zeitpunkt zeit- und ortsunabhängig abgerufen werden. Auch die lehrgangsbezogenen Unterlagen werden den Teilnehmern innerhalb der Lernplattform ständig zur Verfügung stehen.

Info: www.b-trend-setting.de