Start Digital Datenverfügbarkeit von Eventnet für analoge Event-Erlebnisse

Datenverfügbarkeit von Eventnet für analoge Event-Erlebnisse

60

Eventnet, Anbieter von Internetlösungen und digitalen Diensten in der Eventbranche, blickt auf einen erfolgreichen Start in die Festivalsaison 2023. Mit hochleistungsfähigen Internet- und Event-WLAN-Lösungen hat das Unternehmen in diesem Jahr bereits zahlreiche digitale Infrastrukturen für Festivals realisiert.

Bis Jahresende kommen die digitalen Event-Lösungen von Eventnet nach aktuellem Stand bei 20 Festivals mit insgesamt über 200.000 Teilnehmern zum Einsatz, darunter renommierten Festivals wie das Deichbrand, Electrisize, Immergut oder Nation of Godwana. Auch für das kommende Jahr liegen bereits erste Aufträge vor. Neben großen Musikfestivals und Konzerten konnte Eventnet seine Präsenz auf Messen, Firmenveranstaltungen und weiteren Veranstaltungsformaten ausbauen.

Besonders gefragt bei Veranstaltern sind laut Eventnet in diesem Jahr Internet- und Event-WLAN-Lösungen sowie Livestreaming-Dienste für Online- und Hybrid-Events. Ebenso erfreuen sich digitale Marketing-Tools wie WLAN-Marketing großer Beliebtheit. Dabei können Eventbesucher ein gebrandetes Gäste-WLAN nutzen. Im Gegenzug erhalten die Event-Veranstalter Kontaktadressen für automatisierte Marketingaktivitäten. Für Online- und Hybrid-Events plant und produziert Eventnet immer häufiger den kompletten Livestream inklusive Live-Regie, Beleuchtung, Kameratechnik, Streaming-Server und entsprechender Internetversorgung.

Max Pohl, Geschäftsführer von Eventnet, beobachtet in dieser Saison eine deutlich gestiegene Nachfrage nach Versandsystemen. Diese mietbaren Internetlösungen werden per Kurier zugestellt und lassen sich von Veranstaltern selbst aufbauen und betreiben. Eventnet unterstützt per Telefon und Fernwartung. „Eventmanager nutzen unsere mietbaren Internetlösungen nicht zuletzt als Back-up, um Netzwerkausfälle und Kapazitätseinbrüche zu kompensieren, die für die meisten Veranstaltungen schwerwiegende Folgen haben, weil das Ticketing oder das gesamte Backoffice am Netz hängt oder eine Live-Übertragung zum Programm gehört.”

Eventnet sieht in der Event- und MICE-Branche zudem einen anhaltenden Trend zur Digitalisierung. Das reicht von E-Ticketing, Cashless Payment, Backoffice, dem Einsatz von Smart Devices (IoT) bis zu Sicherheitssystemen. Weitere Aspekte sind Event-Apps, der Einsatz von sensorgestützter Teilnehmeranalyse, Drohnentechnologie zur Eventdokumentation oder die Verwaltung digitaler Eventpläne hinter der Bühne. Diese Anwendungen sind auf leistungsfähige Internetverbindungen angewiesen.