Start Digital ArKaos stellt KlingNet3 vor

ArKaos stellt KlingNet3 vor

60

KlingNet3 ist ein flexibles, cloud-kompatibles Licht- und Visual-Control-Protokoll, das von ArKaos, einer Marke von InMusic, entwickelt wurde. Es soll Flexibilität, Benutzerfreundlichkeit, Feedback und höchste Kontrolle gewährleisten. Der gesamte ArKaos-Stand auf der Prolight+Sound mit 50 Fixtures lief über ein KlingNet3-Netzwerk via MediaMaster Control, um die Stabilität und Robustheit des Systems zu demonstrieren. KlingNet3 (zum Patent angemeldet) ermöglicht die Steuerung aller Scheinwerferparameter und soll eine Alternative zu DMX darstellen.

KlingNet 3 bietet im Vergleich zu KlingNet2 zusätzliche Funktionen wie die automatische Erkennung von Geräten/Gerätetypen im Netzwerk, die Erleichterung von Software-Updates, Remote Mode Switching und zahlreiche andere Funktionen, die aus den Wünschen und Anforderungen von Licht- und Visual-Designern, Programmierern und Anwendern in Kombination mit eigenen Entwicklungen von ArKaos entstanden sind. Basierend auf Standard-Cloud-Technologien kann KlingNet3 nunmehr mehr Daten verwalten, um selbst für große Shows genutzt werden zu können.

Scheinwerferhersteller haben die Möglichkeit zur Auswahl, welche KlingNet3-Protokollfunktionen sie auf ihren neuen Produkten aktivieren möchten. Alle Gerätedaten werden über das Protokoll mit den Lichtkonsolen und Media-Servern geteilt. Ein vollständiges 3D-Mesh-Modell kann innerhalb der Geräteinformationen im System gehalten und für Visualisierer und Tracking-Systeme verfügbar gemacht werden – zusammen mit allen relevanten Farbinformationen, Links zum Handbuch und Details zu allen Effekten inklusive Gobos und Animationen. Damit soll es möglich sein, die Bewegungen und Effekte des Geräts im Visualizer genau zu modellieren.

Ein „Closed Loop Control Mode“ ermöglicht es der Konsole, alle tatsächlichen Werte des Geräts zu erfassen, aber bei Fehlfunktionen auch eine Warnung an die Konsole zu senden. Diese detaillierten Feedback-Informationen können Details wie Spannungen, Stromstärken, Lampenleistung, die Betriebsdauer einer Lichtquelle, Umdrehungen pro Minute der Lüfter, interne Temperatur und mehr umfassen.

Koen Buys, verantwortlich für die Produktentwicklung bei ArKaos, konnte auf der Prolight + Sound Expo in Frankfurt bereits 15 Scheinwerferhersteller gewinnen, die sich für den Einsatz von KlingNet3 in ihren Produkten interessieren. „Was mich aber fast noch mehr gefreut hat, waren die positiven Reaktionen von Lichtdesignern, Operatoren und Technikern, wenn wir wenn wir ihnen unsere Lösung vorgestellt haben“, so Koen Buys. KlingNet3 ermöglicht Mehrbenutzer-Szenarien für Broadcaster, komplexe Live-Shows, Festivals und Line-ups mit mehreren Künstlern, bei denen oft mehrere Konsolen in Betrieb sind.

KlingNet3 wird ähnlich wie KlingNet2 als Lizenz erhältlich sein.