Start Business WM-Jahr 2006 bescherte Screen Visions sattes Umsatzplus

WM-Jahr 2006 bescherte Screen Visions sattes Umsatzplus

2

Das Geschäftsjahr der Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland endete für Screen Visions aus Stuttgart mit einem satten Umsatzplus. Der Spezialist für den Einsatz von LED- und Video-Großbildsystemen konnte eine Steigerung seines Umsatzes um 157 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen. Mit ausschlaggebend war die positive Entwicklung von Public Viewings. Mit dem Erfolg während der FIFA-Weltmeisterschaft erlangte diese Form des gemeinschaftlichen Mitfieberns bei sportlichen Großveranstaltungen einen regelrechten Boom. Im Auftrag des FIFA-Partners Philips Vidiwall wurde Screen Visions im Jahr 2006 exklusiv mit der Installation und Betreuung sämtlicher Videoscreens auf den offiziellen Fan Festen in den zwölf WM-Städten betraut. Im Zuge dessen stieg die Zahl der festen Mitarbeiter bei Screen Visions mit seiner Vermarktungsabteilung Screen Visions Media von sechs Mitarbeitern im Jahr 2005 auf acht Festangestellte Ende 2006. Screen Visions Media hat sich auf die Vermarktung von Werberechten auf, an und im Umfeld von Videowänden spezialisiert.
Info: www.screenvisions.de