Start Business DEAG meldet sehr guten Start in das Geschäftsjahr 2023

DEAG meldet sehr guten Start in das Geschäftsjahr 2023

18

Die DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft ist erfolgreich und mit guten Perspektiven für das Gesamtjahr in das Geschäftsjahr 2023 gestartet. In den ersten drei Monaten konnten die Umsätze um 55 Prozent auf 48 Mio. Euro gesteigert werden, nach 31 Mio. Euro in der Vorjahresperiode und 25,5 Mio. Euro im Vor-Corona-Jahr 2019. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag bei 3,1 Mio. Euro. Dies bedeutet nahezu eine Verdopplung der operativen Ertragskraft, da im Vorjahreswert von 2,8 Mio. Euro noch signifikante Mittel aus Förderprogrammen enthalten waren. Das EBITDA hat sich damit auch im Vergleich zum Q1 des Vorkrisenjahres 2019 positiv entwickelt und konnte von 1,0 Mio. Euro mehr als verdreifacht werden.

Zu den guten Finanzkennzahlen beigetragen haben laut DEAG insbesondere der Ausbau der Event-Formate und die diversifizierte Event-Pipeline sowie ein starkes Ticketing-Geschäft. Zudem haben die von der DEAG seit 2019 übernommenen Gesellschaften ebenfalls zur guten Entwicklung beigetragen.

In der Berichtsperiode hat die DEAG eine Vielzahl von Konzerten und Events durchgeführt, darunter die erfolgreichste Tanzshow der Welt „Riverdance“, „Disney on Ice“ sowie ausverkaufte Konzerte mit Ed Sheeran und Limp Bizkit. Bis Ende März 2023 hat die DEAG für Veranstaltungen nach Ende der Berichtsperiode vier Millionen Tickets verkauft. Ein Großteil der Tickets wird inzwischen über die konzerneigenen Ticketing-Plattformen myticket.de, myticket.at, myticket.co.uk, gigantic.com und tickets.ie vertrieben. Im Gesamtjahr 2023 will die DEAG für rund 6.000 Veranstaltungen insgesamt über zehn Millionen Tickets verkaufen. Dies würde nochmals eine rund zweistellige prozentuale Steigerung gegenüber dem Rekordjahr 2022 bedeuten.

Unveränderter Teil der Wachstumsstrategie der DEAG ist die Durchführung weiterer Akquisitionen, von denen sich aktuell mehrere in der Anbahnung befinden. Im zweiten Halbjahr 2023 plant die DEAG eine weitere Intensivierung ihrer M&A-Aktivitäten. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf dem Bereich Ticketing sowie der Expansion in neue europäische Märkte. Prof. Peter L.H. Schwenkow, CEO der DEAG: „Wir sind mit dem Jahresstart 2023 sehr zufrieden. Das Wachstum von über 50 Prozent liegt über unserer Planung und weist den Weg für ein starkes Geschäftsjahr 2023. Wir sehen uns nach dem ersten Quartal auf Kurs, unsere Jahresziele von einem Umsatz von über 300 Mio. Euro bei einem weiter verbessertem EBITDA zu erreichen. In den ersten drei Monaten haben wir erneut eine Ticketnachfrage auf extrem hohem Niveau verzeichnet.“