Start Business BOE Rahmenprogramm findet auf sechs Stages statt

BOE Rahmenprogramm findet auf sechs Stages statt

58

Das Rahmenprogramm der BOE Messe in Dortmund soll Highlights, Insights und jede Menge Know-how zu aktuellen Branchenthemen und Trends der Eventbranche präsentieren. Dafür gibt es vom 11. bis 12. Januar 2023 sechs Stages: „Let‘s Talk Stage”, „Digital Stage“, „Safety & Security Stage“, „Acts on Stage“, „MICE Stage“ und die „Communication Stage“. Einen Programmüberblick die Messe Dortmund jetzt vorgestellt.

Let‘s Talk Stage

Am ersten Tag der BOE dreht sich alles um die Nachhaltigkeit in der Veranstaltungswirtschaft, für die sich BOE zusammen mit 2bdifferent, ihrem strategischen Nachhaltigkeitspartner, stark macht. Im Fokus stehen die intelligente Kreislaufwirtschaft für Messe- und Eventkonzepte ohne Müll. Dieser Thematik nähert sich Dr. Christoph Soukup zusammen mit weiteren Fachleuten. Außerdem steht die CO2-Bilanzierung auf der Agenda. Ein weiteres Topic ist nachhaltiges Destinationsmanagement mit Vertretern aus Convention Bureaus und Eventlocations, dem Städtemarketing und Kongressveranstaltern.

Wie die sogenannte systemische Zertifizierung in der Praxis umgesetzt wird, darüber spricht 2bdifferent im ISO 20121 Talk mit verschiedenen Playern der Eventwirtschaft. Gesetzliche Rahmenbedingungen wie das Klimaschutzgesetz waren der Auslöser für die beiden Verbände fwd: Bundesvereinigung Veranstaltungswirtschaft und IFES, dem weltweiten Dachverband für Messe- und Eventdienstleister, ein „Konvoi-Konzept“ in Kooperation mit 2bdifferent für die ISO 20121 Zertifizierung für nachhaltiges Eventmanagement anzubieten.

Am darauffolgenden Messetag bespielt der BOE-Partner digital excellence/act & react die Let‘s Talk Stage. Dabei sind von 11:00 bis 17:00 Uhr die Schwerpunktthemen Neo Ecology, Digital Natives und Digital Ethics vertreten.

Einen Vorgeschmack auf die 9. digital excellence conference, die am 15. Juni 2023 in Frankfurt stattfindet, bietet die Stage bereits vorab mit zwei besonderen Vortragshighlights: Prof. Dr. Anabel Ternès von Hattburg gilt als eine der führenden Köpfe für Nachhaltigkeit und Digitalisierung und gibt wertvolle Insights zu diesen Themen. Eberhard Schnebel ist Ökonom, Philosoph und Theologe und lehrt seit 2013 Wirtschaftsethik, Unternehmensethik und Digitale Ethik an der Goethe-Universität in Frankfurt.

Safety & Security Stage

Das Bühnenprogramm wird gestaltet vom Bundesverband Veranstaltungssicherheit (bvvs) sowie dem Verband für Medien- und Veranstaltungstechnik (VPLT) und widmet sich Sicherheitsaspekten bei der Planung und Durchführung von Veranstaltungen. Mit Spannung erwartet wird der Vortrag „12 ½ Jahre nach der Loveparade Duisburg 2010 – Was haben wir daraus gelernt? Wie machen wir weiter?“ von Prof. Dr. Ing. Jürgen Gerlach, Dozent an der Bergischen Universität Wuppertal und mehrfach ausgezeichneter Sicherheitsexperte. In „Learning is everywhere“ wird das europäische Bildungsprojekt PACE-VAT vorgestellt. Hier geht es um eine Teilzertifizierung von lebenslangem Lernen – dokumentiert in einer Smartphone-App von Referent Randell Greenlee, Bereichsleiter Wirtschaft und Internationales beim VPLT.

Das mit dem EVVC und VPLT hochkarätig besetzte Panel „Soziale Nachhaltigkeit: Arbeits- und Fachkräfte in Zeiten des demografischen Wandels“ wird der Frage nachgehen, wie nachhaltige Beschäftigungsverhältnisse in der Veranstaltungswirtschaft in Zukunft aussehen werden. Dennis Eichenbrenner, Fachplaner für Besuchersicherheit, Inhaber von EVS-Safety und seit 2020 Vorsitzender des Bundesverband Veranstaltungssicherheit, kommt gleich mit zwei interessanten Ansätzen auf die Safety & Security Stage: So referiert er zu „Moderne Führung bei großen Veranstaltungen – Es geht nur Gemeinsam!“ und „Sanitätsdienst bei Veranstaltungen – Selber planen, statt Algorithmus?“

Communication Stage

Auf dieser Stage bietet sich Messebesuchern ein breites Spektrum an Branchenthemen in unterschiedlichen Formaten und ausgiebig Raum für das Networking. Unterstützt wird die Communication Stage von Nextlive und fwd: Bundesvereinigung der Veranstaltungs­wirtschaft. Präsentiert werden Speaker aus Agenturen und Unternehmen zu Learn from the Best – Outstanding Event-Showcases, Sustainability, Digitalisierung/Top 3 Metaverse Use-Cases, Event Design, Storytelling + Content Design sowie den Trends 2023.

Ein weiteres Highlight ist das vom bvik, Bundesverband Industrie Kommunikation, initiierte Panel „The Human Touch: Messebegegnung neu gedacht!“, moderiert von Steffen Schulze, dem Leiter des Bereichs Kommunikation und Marketing im Verband der deutschen Messewirtschaft – AUMA. Talkrunden zur Bundeskonferenz, der neuen fwd: Servicegesellschaft als Qualitätsmarktplatz für den Messe- und Eventbau sowie zur Bundesvereinigung sind von fwd: geplant. Außerdem wird Prof. Dr. Cornelia Zanger die neue HR R.I.F.E.L. Studie vorstellen.

MICE Stage + Culinary Talks & Cooking

Auf der MICE Stage sollen sich Fachleute der MICE-Branche treffen, um sich auszutauschen und neue Ideen mitzunehmen. Die Kernthemen rund um Messen, Meetings und Events der Zukunft werden in Vorträgen, Best Cases und Panels behandelt.

Das Programm startet am 11. Januar mit der Keynote des Gewinners „Newcomer des Jahres 2023 by GSA“, der erst am Tag zuvor von der German Speaker Association gekürt wird. Danach stehen „Fünf Tipps, Thesen und Tabus“ rund um Business Events im Fokus von Ralf Schmitt, Speaker, Autor, Geschäftsführer Impulspiloten und Vizepräsident GSA. Ein Vortrag mit Cristián Gálvez, Autor, Coach, Moderator und Redner, wird das Thema Speakercoaching behandeln. Anja Engel, Head of Marketing and Communications beim MICE Portal, geht dieser Frage nach: Welche Matching-Qualitäten muss ein Marktplatz in der Eventbranche mit sich bringen, damit Teilnehmende den bestmöglichen Benefit erhalten? Carsten Fuchs, Gründer und Inhaber der Fuchs von Morgen GmbH sowie Autor und Entwickler der Zukunftsbild-Methode, wird seine Idee von einer neuen Zukunftsgestaltung vorstellen. Mit von der Partie ist auch Eventregisseur Chris Cuhls mit einer Diskussionsrunde im Kollegenkreis unter dem Motto „Better together – die neue Art des Arbeitens“.

Ein weiteres Highlight ist die Keynote von Isabel Grupp am 12. Januar 2023 von 10:45 bis 11.30 Uhr. Die Unternehmerin, Influencerin und Landeschefin der Jungen Unternehmer Baden-Württemberg spricht zu dem Thema „New Leadership – Führen mit Vorbild & Emotion“. Danach geht Karin Ruppert von der She Means Community ins Gespräch mit ihr und Anastasia Barner, Gründerin des ersten Reverse Mentoring Startups „FeMentor“ in Europa. Beleuchtet werden die Themen „Female Empowerment, New Leadership sowie Diversity“. Barner wird im Anschluss außerdem zu „Female Visibility und Personal Branding“ auf Social Media referieren.

Darüber hinaus verwandelt Ulf Tassilo Münch von der Culinary Delight Connection die MICE Stage einmal täglich in eine Culinary Stage. Spannende Gäste aus der Gastro-Szene sind am Mittwoch von 12:00 bis 14:00 Uhr und am Donnerstag von 12:30 bis 13:30 Uhr in Culinary Talks & Cooking in Aktion. Als Schwerpunktthema steht VeGanuary (ein Ansatz, der animieren will, sich einen Monat lang vegan zu ernähren) im Vordergrund. Weitere Topics sind „Chancen im Eventcatering“, „Veränderte Anforderungen von Entscheidern der Generation Z“, „No Food Waste – Wie kann dieses Ziel im Event Catering erreicht werden?“ und „Foodtrends: Fleischersatz vs. innovative v-Angebote“. Auf der Bühne werden TV- und Sternekoch Benedikt Faust, Spitzenkoch Dominik Wetzel und Catering-Unternehmerin Dr. Melanie Linden sein.

Digital Stage

Themenwelten von Social Media über KI und VR/AR, Ethik im Netz, Metaverse, Gamification, Robotik, digitale Tools und Trends für das Eventgeschehen bis hin zu digitalem Marketing sind hier Programm. Das bereits zum 7. Mal in Kooperation mit der IST-Hochschule organisierte Bühnenprogramm wird unterstützt von Speakers Excellence.

Zum Auftakt gibt es einen Talk mit Dr. Georg Kofler, Serial Entrepreneur aus Leidenschaft und Experte in Kommunikation, Marketing und E-Commerce. Er erläutert, warum Unternehmertum für ihn viel mehr ist als nur eine ökonomische Betätigung und warum Gründen eine Entscheidung für ein selbstbestimmtes Leben ist, ein Akt des mutigen, kreativen Schaffens und vor allem eine soziale Leistung.

Im Anschluss folgen die Vorträge „Meme-Marketing“ mit Sebastian Galla, Geschäftsführer Brandneo und „Die Zehnkampftaktik – Erfolg ist planbar“ mit Frank Busemann, Leistungssportler, Zehnkämpfer und „Sportler des Jahres“. Thomas Szabo, Geschäftsführer der act & react GmbH und Gründer d*excellence, beleuchtet die „Digitale Ethik – Orientierung für das digitale Mindset“. Was zur „Change Readyness“ gehört, erklärt Alexandra Löwe, Wissenschaftliche Mitarbeiterin der IST.

Eventregisseur Chris Cuhls ist auch auf der Digital Stage zu Gast und beleuchtet im bunten Kollegenreigen „Formate, die on- und offline funktionieren“. Dabei gibt er auch Einblicke in das Handwerk von Dramaturgie bis Teamplay. Marc Gassert, internationaler Speaker, Trainer und Buchautor, inspiriert mit seinem Vortrag „Jetzt tun! – Nicht das Anfangen wird belohnt, sondern das Durchhalten“. PhD CSEP James Morgan, Founder Event Tech Lab and Tourism, Events and Hospitality Professional beschließt den Tag mit „Event Design and Technology Trends 2023“.

Am zweiten Tag der Digital Stage behandelt Prof. Dr. Thomas R. Köhler, Autor und Experte im Bereich Zukunftstechnologien die Topics „Digitalisierung / Digitaler Wandel / Innovation / Zukunft“. Im Vortrag „PodSelling (Podcast + Sales)“ skizziert Ulf Zinne, Dipl. -Kfm. (FH), Autor, Berater, Trainer, TV-Moderator und Podcast-Produzent, den Weg, die Nummer 1 in den Ohren der Interessenten zu werden. „Gamification! Wie setzt man mit AR & AI neue Impulse am POI“ ist das Thema von Lena Gabold, Customer Success Managerin bei SENSAPE.

Acts on Stage

Auf der Acts on Stage präsentiert Moderator Sebastian Messerschmidt täglich vier Live-Shows mit einem abwechslungsreichen Mix aus Artistik, Comedy, Zauberei, Musik und Beats. Auch die beliebten Workshops von memo-media stehen 2023 wieder auf dem Programm und richten sich an Künstler, Agenturen und Planer.