Start Business Die Poolgroup startet ins Ausbildungsjahr

Die Poolgroup startet ins Ausbildungsjahr

25

Ob Fachkräfte für Veranstaltungstechnik, Veranstaltungskaufleute, Kaufleute im Groß-und Außenhandel, Elektroniker für Geräte- und Systeme sowie Fachkräfte für Lagerlogistik: Seit 1998 ist die POOLgroup bereits anerkannter Ausbildungsbetrieb. In diesem Jahr sind wieder insgesamt zwölf Auszubildende an den verschiedenen Standorten der POOLgroup in das Berufsleben gestartet.

„Gut ausgebildete Fachkräfte in unserer Branche zu finden wird immer schwieriger. Berufsausbildung im eigenen Unternehmen bedeutet für uns, dass wir konkret investieren, um sicherzustellen, dass unsere Mitarbeitenden für den Anspruch unseres Unternehmens sensibilisiert sind und sämtliche Fähig- und Fertigkeiten praktisch im Unternehmen und theoretisch in der Berufsschule erlernen. Mit diesem Anspruch haben wir über die Jahre rund 150 jungen Menschen eine Perspektive geboten. Viele von ihnen sind heute noch in entscheidenden Funktionen im Unternehmen tätig“, sagt Carl Cordier, Geschäftsführer der POOLgroup.

Dass auch in diesem Jahr wieder junge Erwachsene und Jugendliche ihre Ausbildung bei einem erfahrenen Unternehmen des Veranstaltungs- und Live-Entertainment-Bereichs beginnen können, ist nicht selbstverständlich. „Die Veranstaltungsbranche ist insgesamt mit Blick auf potentielle künftige Corona-Maßnahmen aber auch durch die Entwicklung der Inflation schon sehr angeschlagen“, meint Cordier. Die POOLgroup habe sich aber bereits vor der Corona-Pandemie umfänglich mit virtuellen Räumen und Streaming-Technologien auseinandergesetzte und so Veranstaltungen, die ursprünglich live angedacht waren – wie Messen oder Konferenzen – digital übersetzen konnte.

Durch die digitalen und hybriden Formate, die neben den wieder stattfindenden Live-Events weiter bestehen werden, sind zukünftig neue und mehr Skills in Richtung Software Programmierung und IT wie beispielweise Streaming-Technologien, Netzwerktechnologien oder Realtime 3-D Rendering wichtiger geworden. Das spiegelt sich auch im praktischen Know-how wider, das Auszubildende bei der POOLgroup vermittelt bekommen. Die Auszubildenden werden nach dem Rotationsprinzip in allen Bereichen der POOLgroup eingesetzt und lernen somit das Unternehmen in den drei Jahren von allen Seiten und auch an allen drei Standorten – am Hauptsitz in Emsdetten, in Waiblingen bei Stuttgart und auch in Berlin – kennen.