Start Business GLP eröffnet Installations-Showroom am Firmenstandort Karlsbad

GLP eröffnet Installations-Showroom am Firmenstandort Karlsbad

40

Ende letzten Jahres eröffnete GLP am Firmenstandort Karlsbad einen weiteren Showroom, der sich speziell den Installationslösungen des Herstellers widmet. Zur feierlichen Eröffnung übergab Günter Jäckle, langjähriger Lichtdesigner von Udo Lindenberg, ein Original-Kunstwerk des Musikers, welches zukünftig im Showroom zu sehen sein wird. GLP trägt mit dem neuen Showroom seinem wachsenden Portfolio an innovativen Installationsprodukten Rechnung.

impression FR1 TM (Foto: GLP)
impression FR1 TM (Foto: GLP)

Mit dem impression FR1 TM (Trackmount) steht bereits seit längerer Zeit ein für die Stromschienenmontage geeignetes, ultrakompaktes Movinglight aus dem Hause GLP zur Verfügung, das sich für die flexible Beleuchtung von Shops, Galerien und Museen sowie für den gesamten Architekturlichtbereich eignet.

Als Neuentwicklung zeigt der Showroom mit dem Agilio eine weitere motorisierte Leuchte, die wahlweise per App oder DMX steuerbar ist und speziell entwickelt wurde, um das schnelle, bedarfsorientierte Umleuchten in Museen und Galerien zu ermöglichen. Ganz ohne externe Lichtsteuerung können mehrere Geräte im nahezu latenzfreien GLP iQ.Mesh Netzwerk miteinander kommunizieren. Dieses Netzwerk wird automatisch erzeugt, wenn die Steuerung der Agilio über die Smartphone-App erfolgt. iQ.Mesh erfordert kein zusätzliches Gateway, weil alle eingesetzten Geräte das Signal empfangen und untereinander verstärken. Der in Kooperation mit dem Zumtobel entwickelte Agilio verfügt über eine motorische 16-Bit-Steuerung, einen motorischen Zoom von 15 bis 35° sowie einen Lichtstrom von 6.000 Lumen.

Agilio (Foto: GLP)
Agilio (Foto: GLP)

Mit dem DoP Converter (DMX over Powerline) bietet GLP zudem ein System, das bis zu zehn DMX-Universen über ein einziges Stromkabel übertragen kann. DoP kann überall dort zum Einsatz kommen, wo DMX-Daten ohne Verlegung separater Kabel übertragen werden sollen. Damit bietet GLP eine sinnvolle Alternative zu mitunter störanfälligen Drahtlos-Verbindungen, die jeweils Sender und Empfänger benötigen und zudem mitunter lokal Limitierungen des verfügbaren Frequenzspektrums unterliegen. GLP DoP eignet sich für die Integration in bestehende Infrastruktur im gesamten Architekturlichtbereich, insbesondere in historischen Gebäuden, bei bereits vorhandenen Stromschienensystemen. Sowohl der impression FR1 TM als auch der Agilio sind bereits mit der neuen DoP-Technologie kompatibel.

„Wir haben erkannt, dass wir als Anbieter von motorisierten Scheinwerfern eine Lücke im Installationsmarkt schließen können“, sagt GLP-Geschäftsführer Udo Künzler. „Unsere Technologien schaffen ein großes Maß an Flexibilität bei minimalem Zeiteinsatz. Wo bisher umständlich mit Steigern von Hand umgeleuchtet werden musste, sind DMX- und App-steuerbare Scheinwerfer mit der Möglichkeit vorprogrammierter Szenen eine enorme Erleichterung, die zusätzlich Kosten reduziert. Um unser innovatives Angebot dem großen Installationsmarkt leichter zugänglich zu machen, stellen wir in unserem Installations-Showroom nun typische Anwenderszenen nach, anhand derer wir konkret die Vorteile unserer Produkte erläutern können.“