Start Business VPLT Event widmet sich dem Thema „Beauftragung“

VPLT Event widmet sich dem Thema „Beauftragung“

67

Wenn Einzelunternehmer in der Veranstaltungswirtschaft beauftragt werden, ist Rechtssicherheit für alle Vertragsparteien wichtig. Diese Sicherheit ist aber in Zeiten dynamischer Entwicklungen in der Rechtsprechung rund um Scheinselbstständigkeit zunehmend gefährdet, meint der VPLT. Der Verband widmet sich daher in seiner Eventreihe Roadshow „Beauftragung” schon länger diesem Thema.

Am 30. November führt der VPLT den nächsten Event der Reihe zwischen 11 und 17 Uhr durch. Location ist das Virtual Production Studio der PM BLUE GmbH in Hamburg. Die Veranstaltung wird außerdem im Livestream übertragen.

Fachleute und Insider verschiedener Interessengruppen diskutieren dann über rechtskonforme Beauftragung, aktuelle Rechtsprechung und neue Arbeitsmodelle als Lösung. Vorgestellt wird auf der Veranstaltung auch die aus dem Jahr 2017 überarbeitete Funktionstabelle. Diese soll helfen, sich möglichst genau anhand konkreter Tätigkeiten und Funktionsbezeichnungen mit dem rechtlichen Risiko einer Scheinselbstständigkeit auseinanderzusetzen.

Um die Diskussion rund um das für die gesamte Branche relevante Thema breiter zu öffnen, können auch dieses Mal wieder Nicht-Mitglieder teilnehmen. Die Veranstaltung wird unter 2G-Bedingungen mit verifizierbaren Impf- und Genesenennachweisen stattfinden. Die Anzahl an Teilnehmern ist beschränkt. Freie Plätze werden nach dem Prinzip First-come-First-served vergeben. Ein Link zur Teilnahme am Livestream findet sich in Kürze auf der VPLT-Webseite.