Start Business LK-AG läutet den Restart in der Grand Hall Zollverein ein

LK-AG läutet den Restart in der Grand Hall Zollverein ein

23

Auf Einladung der LK-AG Unternehmensgruppe haben rund 350 geladene Gäste den Restart der Veranstaltungsbranche mit einem großen Get-Together in der Grand Hall Zollverein auf dem UNESCO Welterbe in Essen gefeiert. „Mit diesem Event wollen wir ein positives Signal in die gesamte Branche senden“ so Tom Koperek, Vorstand der LK AG. Es gehe jetzt darum, in die Zukunft zu blicken und eine Aufbruchstimmung zu entfalten, damit die Veranstaltungswirtschaft schnell wieder zu alter Stärke zurückfindet. „Uns war es wichtig, dass wir unsere Freunde und Geschäftspartner nach 18 Monaten nahezu veranstaltungsloser Zeit endlich einmal wiedersehen, um uns austauschen und einfach mal wieder eine gute Zeit miteinander zu verbringen“, ergänzt Sven Robusch, LK-Vorstand und Geschäftsführer der Blue Wheels Veranstaltungstechnik GmbH.

Der Essener Oberbürgermeister Thomas Kufen hob in seinem Grußwort die Bedeutung der Veranstaltungswirtschaft als sechstgrößten Wirtschaftszweig in Deutschland hervor und erinnerte daran, dass die Aktion „Night of Light“, mit der die Branche mit der roten Beleuchtung von mehr als 8.000 Gebäuden in ganz Deutschland in der Pandemie auf sich aufmerksam gemacht hatte, ihren Ausgangspunkt in Essen hatte. „Aber noch viel schöner, als Gebäude von außen rot anzustrahlen ist es doch, wenn die Eventlocations wieder von innen leuchten – nämlich dann, wenn wie heute begeisternde Events stattfinden“, sagte Kufen.

Auf Basis eines umfangreichen Hygiene- und Sicherheitskonzepts und aufgrund der in NRW pünktlich zum 1. Oktober in Kraft getretenen, neuen Coronaschutz-Verordnung konnte der Event ohne Abstandsregel und Maskenpflicht durchgeführt werden. Damit die Veranstaltung sicher über die Bühne ging, wurde im Clubbereich der Grand Hall eigens ein Schnelltestzentrum installiert.