Start Business Bewerbungsphase für „Opus – Deutscher Bühnenpreis“ läuft

Bewerbungsphase für „Opus – Deutscher Bühnenpreis“ läuft

37

Im Rahmen der Prolight + Sound (26. bis 29. April 2022) prämiert der „Opus – Deutscher Bühnenpreis“ Produktionen, die mit innovativem Einsatz von Veranstaltungstechnik besondere Besuchserlebnisse geschaffen haben. Bewerber können noch bis 1. Oktober 2021 ihre Projekte auf der Website der Prolight + Sound einreichen.

Im produktiven Zusammenwirken von Veranstaltern, Location-Betreibern, Regisseuren, Technikern, Künstlern und weiteren Gewerken sind, unter Einhaltung strenger Auflagen, eindrucksvolle Bühnenevents entstanden, heißt es von den Initiatoren VPLT, EVVC und Messe Frankfurt. „Die Akteure der Event-Industrie haben hierbei besonderen Schöpfergeist und Einfallsreichtum bewiesen. So haben sie die anspruchsvollsten Aufgaben gemeistert, um Sicherheit und Entertainment in Einklang zu bringen. Vor diesem Hintergrund ist der Opus 2022 mehr als je zuvor eine Verneigung vor der Innovationskraft unserer Branche“, sagt Mira Wölfel, Leiterin der Prolight + Sound.

Bereits seit 1995 prämiert der Opus herausragende Persönlichkeiten und Projekte. Im Fokus steht die technische Umsetzung von Theater- und Musical-Inszenierungen, Konzerten und Tourneen sowie Corporate Events. Der Opus wird jährlich im Rahmen der Prolight + Sound verliehen, der Leitmesse für Veranstaltungs-, Bühnen- und Medientechnik. Zuletzt ging der Opus an Philip Stölzls Inszenierung von „Rigoletto“ auf der Bregenzer Seebühne.

Eine Fachjury, bestehend aus Verbandsmitgliedern, Vertretern der Messe Frankfurt sowie weiterer Branchenexperten, wählt unter den Einreichungen die Siegerprojekte aus.

Alle Infos zur Bewerbung sind hier per Click auf der Prolight + Sound Webseite zu finden.

Mehr lesen über die Prolight + Sound 2022…