Start Business Deutsches Event-Kreativranking 2021

Deutsches Event-Kreativranking 2021

Bereits zum 17. Mal hat der BlachReport das Deutsche Event-Kreativranking ermittelt, um damit Kreativleistungen im Bereich Livemarketing und Livekommunikation zu würdigen – in diesem Jahr natürlich unter erschwerten Bedingungen. Viele Projekte haben nicht stattgefunden, was sich natürlich bei den Einreichungen der Kreativwettbewerbe widerspiegelt – wenn sie denn überhaupt durchgeführt wurden.

Das Ranking basiert auf einer Auswertung eventspezifischer Kategorien nationaler und internationaler Wettbewerbe. Das Cannes Lions International Festival of Creativity, größtes Werbefestival der Welt, hat 2020 ebenso nicht stattgefunden wie der Heavent Award, der ebenfalls in Cannes verliehen wird. Das hat dann auch dazu geführt, dass die Premiere des ursprünglich für 2021 geplanten internationalen Event-Kreativrankings um ein ganzes Jahr auf Anfang 2022 verschoben werden musste.

Für die Ermittlung des Deutschen Event-Kreativranking 2021 wurde ansonsten wie bisher auf „Beifang“ verzichtet. Rubriken wie „Medienbespielung“, Licht-, Set- oder Sounddesign wurden deshalb nur gewertet, wenn sie integraler Bestandteil des Konzeptes waren. Messestände, Brandlands und die vielen Facetten von „Kommunikation im Raum“ wurden berücksichtigt, wenn es eindeutig um die Szenografie ging. Hier plant die Redaktion allerdings für die nächste Ausgabe verschiedene Änderungen, die derzeit noch in der Diskussion sind.

Folgende Wettbewerbe fanden Berücksichtigung in der Bewertung 2021 (eingeflossen in das Ranking sind nur Platzierungen deutscher Award-Einreicher beziehungsweise Einreicher mit Sitz in Deutschland): ADC Wettbewerb, Golden Award of Montreux, BEA World, EX Award, Gala Award, Galaxy Award und BrandEx Award.

Bewertet wurden bei den Wettbewerben Gold-, Silber- und Bronze-Platzierungen mit sechs, vier respektive zwei Punkten. Einen Punkt gab es für „Auszeichnungen“ – beispielsweise beim ADC Award. Ein übergreifendes „Best of Show“ beziehungsweise „Grand Award“ wie beim Galaxy brachte weitere sechs Punkte. Beim Golden Award of Montreux wurden sechs Punkte für die „Gold Medal“ sowie jeweils drei Punkte für „Finalist“ vergeben.

Mit einem Multiplikator bezieht man die Struktur der berücksichtigten Awards in die Bewertung ein. Er entstand aus dem Vergleich der Kreativwettbewerbe untereinander und reflektiert nach klaren Vorgaben auf die Qualität der Jury, nationale oder internationale Ausrichtungen sowie das Verhältnis zwischen der Zahl der Einreichungen, Kategorien und Gewinner.

Dabei entstand folgender Multiplikator: ADC Wettbewerb = erreichte Punkte x 3, Golden Award of Montreux = erreichte Punkte x 3, BEA World = erreichte Punkte x 3, EX Award = erreichte Punkte x 3, Gala Award = erreichte Punkte x 3, Galaxy Award = erreichte Punkte x 2, Cannes Lions = erreichte Punkte x 2 und BrandEx Award = erreichte Punkte x 4.

Abgebildet sind die Top-20-Platzierungen. Nachfolgend das Ranking der kreativsten Event-Agenturen in Deutschland (in der Klammer jeweils die Platzierung in den Top 20 im Vorjahr, soweit vorhanden).

1 (2) insglück Gesellschaft für Markeninszenierung mbH, Berlin

2 (5) fischerAppelt, live marketing GmbH, Köln

3 (3) Vok Dams Events GmbH, Wuppertal

4 (4) Cheil Germany GmbH, Schwalbach am Taunus

5 (-) Concept X GmbH & Co. KG, Rheine

6 (14) onliveline GmbH, Köln

7 (-) circ GmbH & Co. KG, Wiesbaden

7 (7) jangled nerves GmbH, Stuttgart

8 (20) DO IT! Gesellschaft für Field-Promotion, Event-Management und Sponsoring mbH, Düsseldorf,

9 (-) Heimat Werbeagentur GmbH, Berlin

10 (-) Mutabor Management GmbH, Hamburg